Übersicht über Bauarbeiten

Staus in Kassel: An diesen Baustellen brauchen Autofahrer gute Nerven

Akkurat gestapelt: Am Weinberg liegen die neuen Schienen bereits auf der abgesperrten Fahrspur. Hier wird in den Sommerferien ebenso gearbeitet wie am Katzensprung und an der Konrad-Adenauer-Straße.
+
Akkurat gestapelt: Am Weinberg liegen die neuen Schienen bereits auf der abgesperrten Fahrspur. Hier wird in den Sommerferien ebenso gearbeitet wie am Katzensprung und an der Konrad-Adenauer-Straße.

Autofahrer müssen sich in Kassel in den nächsten Wochen auf Staus einstellen. An vielen Stellen behindern Baustellen den Verkehr. Wir geben einen Überblick.

Kassel – Der Beginn der Sommerferien ist gleichzeitig der Start für die Hochsaison auf den Großbaustellen im Stadtgebiet von Kassel. Das fängt im Norden mit einer der verkehrsreichsten Kreuzungen an. Am Katzensprung drohen in den nächsten Wochen erhebliche Verkehrsbehinderungen. Erste größere Staus gab es bereits durch die Vorarbeiten ab Donnerstag (15.07.2021).

Im Süden der Stadt ist es die Frankfurter Straße, wo am Wochenende der Gleisbau im Umfeld der Haltestelle Weinberg begonnen hat. Aus Richtung Niederzwehren wird es bereits ab der dez-Kreuzung eng, wo weiterhin Leitungen verlegt werden. Und dann kommt ganz im Westen auch noch die Konrad-Adenauer-Straße hinzu. Hier gab es am Wochenende eine Vollsperrung, weil in Höhe der Kreuzung zum Bilsteiner Born und weiter Richtung Autobahnauffahrt die Fahrbahn erneuert wurde.

Zuvor geplante Bauarbeiten in Kassel wurden wegen Corona verschoben

Ganz schön viel auf einmal, könnte man meinen. Doch die Fachleute vom Straßenverkehrs- und Tiefbauamt sehen eher eine Rückkehr zur Normalität. „Im Sommer 2020 war es wegen Corona außergewöhnlich ruhig“, sagt Jörg Schüßler, der bei der Stadt die Baustellen koordiniert. Unter anderem seien im vergangenen Jahr die eigentlich geplanten Arbeiten am Katzensprung verschoben worden. Personelle Engpässe wegen der durch die Pandemie eingeschränkten Arbeitsmöglichkeiten seien ein wesentlicher Grund gewesen. Jetzt nähere man sich langsam wieder der sonst üblichen Bautätigkeit.

Schüßler erinnert an die Großbaustellen vor der Pandemie, die oft in den Sommerferien ihren Höhepunkt hatten. Dazu zählten unter anderem der Umbau der Königsstraße, der Altmarkt und auch die Verbindung Ludwig-Mond-Straße und Schönfelder Straße.

„Außerdem haben wir die documenta vor Augen“, sagt Schüßler. Mittlerweile steht fest, dass die Ausstellung am 18. Juni 2022 beginnen wird. Ab Mitte kommenden Jahres wird es mit Rücksicht auf das internationale Kulturereignis keine Großbaustellen im Stadtgebiet geben. Der geplante Umbau des Vorplatzes am Bahnhof Wilhelmshöhe beginnt erst im Herbst, also nach der documenta.

Kassel: Das sind in die nächsten Monaten die größten Baustellen

Aktuell muss man jedenfalls bei der Fahrt durch die Stadt Geduld mitbringen. Durch die Ferien dürfte es allerdings leerer auf den Straßen werden. Erfahrungsgemäß reduziert sich der Verkehr um etwa ein Drittel. Neue Schienen, Fahrradstreifen neben der viel befahrenen Hauptstraße, Inseln, die Fußgängern bei Überqueren der Straße helfen sollen und ein neuer Fahrbahnbelag: Das sind die geplanten Verbesserungen nach dem Abschluss der in den Sommerferien anstehenden Arbeiten. Hier ein Überblick über die größten Baustellen.

  • Weinberg: Die Schienen im unteren Teil des Weinbergs bis zur Tischbeinstraße sind nach vielen Jahren der Nutzung in keinem guten Zustand mehr. Deshalb tauscht sie die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) jetzt aus. Der Ersatz liegt am Fahrbahnrand schon bereit. In den nächsten Wochen gibt es zwischen Weinberg und Auestadion einen Ersatzverkehr mit Bussen. Wer mit dem Auto fährt, muss sich ebenfalls auf Einschränkungen einstellen. Sowohl aus der Stadt als auch aus Niederzwehren kann man nur geradeaus fahren oder nach rechts abbiegen. Ansonsten müsste man ja über das Gleisbett, das zur Baustelle geworden ist, fahren. Deshalb ist auch der Linksabbieger von der Tischbeinstraße gesperrt.
  • Katzensprung: Auch hier werden Gleise erneuert, zudem nutzt Kasselwasser die Gelegenheit zu einigen Wartungsarbeiten. Von den Rad- und Fußwegen bis zur Fahrbahndecke wird im Kreuzungsbereich alles neu gemacht. Deshalb ist die Weserstraße stadteinwärts gesperrt. Auf den übrigen Verbindungen von der Kurt-Wolters-Straße bis zur Schützenstraße stehen weniger Fahrspuren als sonst zur Verfügung. Es wird in den nächsten Wochen richtig eng. Wer eine Alternative hat, sollte den Katzensprung meiden.
  • Brasselsberg: Am Wochenende gab es bereits die erste Vollsperrung mit einer Umleitung über den Bilsteiner Born. Auf der Konrad-Adenauer-Straße wird es in den nächsten Wochen weiter Behinderungen geben. Den einspurigen Verkehr regelt eine Baustellenampel. Hier wird am verbreiterten Fahrbahnrand eine durchgehende Radspur angelegt. Außerdem gibt es sogenannte Querungshilfen. Das sind Inseln in der Mitte der Fahrbahn, die man als Fußgänger nutzen kann. Nach und nach soll eine durchgehende Radspur von der Konrad-Adenauer-Straße über die Druseltalstraße bis zur Kohlenstraße entstehen. Einige Etappen sind bereits geschafft. Zwischen Bilsteiner Born und der Autobahn gibt es einen neuen Fahrbahnbelag.

Sie wollen keine Nachrichten aus der Stadt verpassen? Mit dem Kassel-Newsletter sind Sie stets auf dem neuesten Stand.

Alleine in diesem Jahr rechnet die Stadt Kassel mit etwa 2000 Baustellen. Darunter Kanalsanierungen und Hausbau, Glasfaserarbeiten sowie große Straßenerneuerungen. (Thomas Siemon)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.