Polizei sucht Mann nach räuberischem Diebstahl

Dieb droht mit Spritze: „Ich habe Aids“

Kassel. Ein Räuber stiehlt stangenweise Zigaretten und droht Verfolgern mit einer Spritze sowie den Worten „Ich habe Aids“.

Der Mann, der am Montagmorgen und Montagmittag zwei Tankstellen an der Kohlenstraße und der Kölnischen Straße in Kassel bestohlen hat, hat vermutlich in der Nacht zu Dienstag wieder zweimal zugeschlagen. Außerdem gibt es nach unserer Veröffentlichung auf hna.de Zeugenhinweise, dass der Mann mit gleichem Tatmuster auch schon zwei Mal am Sonntagabend in Kassel aktiv war. Hier die neuen Fälle im Einzelnen:

Am Kreisel und in der Ysenburgstraße:

In der Nacht zu Dienstag betrat der Verdächtige gegen 1.40 Uhr die Tankstelle am Kreisel. Dort bestellte er sich Zigaretten und alkoholische Getränke, berichtet die Polizei. Ohne zu bezahlen lief er anschließend nach draußen. Eine Angestellte verfolgte den Täter. Als der sich in die Enge gedrängt sah, drohte er mit einer Spritze. Ohne Beute gelang ihm schließlich die Flucht.

Eine halbe Stunde später tauchte vermutlich der gleiche Täter in einer Tankstelle an der Ysenburgstraße auf. Hier gab er vor, eine Stange Lucky Strike und ein Biermixgetränk kaufen zu wollen. Abschließend bestellte er noch ein Sandwich. Als der Verkäufer dieses zubereiten wollte, floh der Mann mit den noch unbezahlten Waren. Der 29-jährige Angestellte verfolgte den Täter und stellte ihn an der Gartenstraße. Beim Gerangel drohte der Tatverdächtige damit, den Verfolger zu beißen, wenn er ihn nicht loslasse. Um seiner Drohung Nachdruck zu verleihen sagte er, dass er mit Aids infiziert sei. Schließlich gelang ihm die Flucht in Richtung Ihringshäuser Straße.

Zwei Fälle am Sonntagabend:

Mit ähnlichem Tatmuster wurden am Sonntagabend zwei Tankstellen an der Erzberger Straße und an der Frankfurter Straße in Kassel bestohlen. In beiden Fällen ging es um mehrere Stangen Zigaretten. Der Täter lenkte die Verkäufer ab und nutze dann einen Moment der Unachtsamkeit zur Flucht. An der Erzberger Straße verfolgte ihn gegen 21:10 Uhr ein 30 Jahre alter Zeuge in Richtung Westring. Der Täter entkam, musste aber die Beute wieder hergeben. Die Polizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls.

Der Täter wird in allen sechs Fällen ähnlich beschrieben: Etwa 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß. Dünnes, fast eingefallenes Gesicht, kurze, vermutlich dunkelblonde Haare, Junkie-Typ, sprach akzentfreies Deutsch. Möglicherweise handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen Drogenabhängigen, der die entwendeten Zigaretten auf der Straße Laufkunden anbietet, um an Bargeld für Drogen zu kommen. Die Polizei weist darauf hin, dass man an gestohlener Ware kein Eigentum erwerben kann und sich wegen Hehlerei strafbar macht. (hai)

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Telefon 05 61/91 00.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.