Frau wehrt sich gegen 26-Jährigen

Dieb schlägt auf Flucht in Kassel nach Opfer

Ein Räuber soll in Kassel mit einer Waffe in Richtung seines Opfers geschossen haben. (Symbolbild)
+
Ein 26-jähriger Mann ist nach einem gescheiterten Fahrraddiebstahl in Kassel festgenommen worden.

Eine schnelle Festnahme nach einem Fahrraddiebstahl gelang der Polizei in der Nacht zum Sonntag.

Kassel - Eine 44-jährige Frau aus Kassel hatte gegen 21.10 Uhr die Polizei alarmiert, da ein Mann ihr Fahrrad klauen wollte. Sie habe das Rad an der Haltestelle Stern nur kurz an eine Bank angelehnt und etwas in ihrem Rucksack gesucht, als der Mann sich plötzlich das Fahrrad schnappte.

Ihr gelang es, den Täter zu verfolgen und sich das Fahrrad zurückzuholen, so Polizeisprecher Matthias Mänz.

Als die Frau selbst die Flucht antrat, soll der Dieb nach ihr geschlagen und erneut versucht haben, ihr das Fahrrad wegzunehmen. Die 44-Jährige suchte daraufhin Schutz in einem Geschäft, als bereits die Streife eintraf und den sie verfolgenden Mann nach kurzer Flucht festnahm.

Bei diesem handelte es sich um einen 26-Jährigen, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat. Da der aus Tunesien stammende Tatverdächtige auch über keine gültigen Aufenthaltstitel verfügt, so Mänz, leiteten die Beamten neben der Anzeige wegen des versuchten Diebstahls und des Raubversuchs auch ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ein.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.