Dieb schlug Geschäftsführer ins Gesicht

Waldau. Ein Dieb hat am Donnerstagmorgen den 28-jährigen Geschäftsführer einer Aral-Tankstelle an der Nürnberger Straße (Waldau) mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Anschließend flüchtete der Täter in einem grauen BMW 318i mit Kasseler Kennzeichen.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll hatte eine Mitarbeiterin den Mann gegen 9.50 Uhr in dem Personalraum der Tankstelle beim Diebstahl eines Schlüsselbundes ertappt. Als der Dieb aus Gebäude flüchtete, folgten ihm der 28-jährige Geschäftsführer sowie einige Mitarbeiter. Dem 28-Jährigen sei es gelungen, den Täter einzuholen und ihn zu packen. Jedoch wehrte sich der Dieb, indem er den 28-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. Anschließend flüchtete der Täter mit seinem Wagen über die B 83 in Richtung Fuldabrück.

Der Tatverdächtige hatte vor der Tat den grauen BMW an einer Zapfsäule betankt und auch die Tankfüllung später an der Kasse bezahlt. Anschließend habe er noch einen Kaffee gekauft und ihn in der Tankstelle neben dem Kassenbereich getrunken. In einem unbeobachteten Moment muss er sich in den Personalraum geschlichen haben.

Der Täter ist etwa 30 Jahre alt, 1,95 Meter groß, hat sehr kurze Haare und am linken Hinterkopf eine auffällig große Narbe, er ist an beiden Unterarmen tätowiert. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.