Dieb trug erst Einkäufe und stahl dann Geld

Kassel. Auf einen dreisten Trickdieb ist ein Renter aus dem Forstfeld hereingefallen. Der Täter hatte dem 75-Jährigen erst angeboten, die Einkäufe nach Hause zu tragen, dann ließ er 100 Euro aus der Wohnung mitgehen. Er flüchtete in einem schwarzen VW-Kleinwagen mit dem Kennzeichen KS-NL.

Nach Angaben der Polizei hatte der unbekannte Mann dem Renter am Dienstag gegen 12 Uhr an einem Supermarkt an der Forstfeldstraße angeboten, ihn mit seinem Einkauf heimzufahren. Der 75-Jährige nahm dankbar an und fuhr mit dem Mann in dessen schwarzem Auto, vermutlich VW Golf oder Polo, nach Hause in die Heinrich-Steul-Straße. Nachdem der vermeintliche Helfer die Einkäufe in die Wohnung des Seniors im 7. Stock getragen hatte, bot er ihm Jacken zum Verkauf an.

Obwohl der 75-Jährige ablehnte, nötigte ihn der Mann zu einem Verkaufsgespräch in der Wohnung, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner. Um kurz auf die Toilette zu gehen, musste der Rentner das Wohnzimmer verlaussen. Als er zurückkam, verabschiedete sich der Unbekannte plötzlich. Der 75-Jährige schöpfte daraufhin Verdacht und bemerkte, dass 100 Euro gestohlen worden waren.

Täterbeschreibung: 30 bis 40 Jahre alt, 1,85 Meter groß, dunkle kurze Haare, Stirnglatze, dunkel gekleidet. (rud) Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.