Auf den Baustellen geht es auch in diesem Jahr voran – Wir geben einen Überblick

Diese Kasseler Bauprojekte stehen 2021 im Fokus

Soll Ende des Jahres bezogen werden: Der umgebaute Karlsstraßenflügel des Rathauses
+
Soll Ende des Jahres bezogen werden: Der umgebaute Karlsstraßenflügel des Rathauses

In Kassel wurde in den vergangenen Jahren viel gebaut. Dies setzt sich auch im Jahr 2021 fort.

Kassel – Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Bauprojekte des Jahres, die 2021 zum großen Teil auch fertig werden sollen.

Rathaus: Der 36 Millionen Euro teure Umbau des Rathausflügels an der Oberen Karlsstraße läuft bereits seit 2019. Ende 2021 sollen dort dann 350 Mitarbeiter einziehen. Der Bau wird elf Millionen Euro teurer als ursprünglich gedacht.

Umbau läuft noch bis Frühjahr: Hallenbad Ost

Hallenbad Ost: Die Sanierung und der Umbau des Hallenbades Ost in Bettenhausen soll im Frühjahr abgeschlossen sein. Vor gut zwei Jahren hatten die Kasseler Architekten Marc Köhler, Keivan Karampour und Thomas Meyer das denkmalgeschützte Bad gekauft. Neben den Architekten selbst werden ein Zahnarzt, ein Stadtplanungsbüro und die Verwaltung der Kasseler Restaurantkette Paco’s Tacos in das Gebäude einziehen.

Größtes Bauprojekt: Das Fraunhofer-Institut am Hauptbahnhof

Fraunhofer-Institut: Das größte Bauprojekt in Kassel ist der Neubau des Fraunhofer-Institutes für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (IEE) am Hauptbahnhof. Im Herbst 2021 soll der Bau abgeschlossen sein, anschließend beginnt die Einrichtung des Gebäudes. Die Einweihung soll erst 2022 geschehen. Und schon jetzt ist klar: Die geplanten 60 Millionen Euro Baukosten reichen nicht aus. 300 Menschen sollen im IEE arbeiten.

Umbau zur Fahrradstraße: Der Helleböhnweg

Fahrradstraßen: In der Stadt sollen mehrere Fahrradstraßen entstehen. So werden etwa 2021 der Helleböhnweg und der Kleine Holzweg (Süsterfeld-Helleböhn und Wehlheiden) zur Fahrradstraße umgebaut. Weitere Fahrradstraßenprojekte sind unter anderem die Goethestraße, die Königinhofstraße/ Hafenstraße, der Katzensprung/Kurt-Wolters-Straße.

Aus Brauerei-Areal wird Wohnraum: Nicht nur die Nassauische Heimstätte Wohnstadt (Illustration) errichtet Wohnungen auf dem Gelände an der Kölnischen Straße.

Martini-Quartier: Von der ehemaligen Martini-Brauerei an der Kölnischen Straße ist mit Ausnahme des Sudhauses nichts mehr zu sehen. Die insgesamt neun Neubauten mit insgesamt 240 Wohnungen sind entweder schon abgeschlossen oder im Bau. Im Laufe des Jahres werden die restlichen zwei Projekte weitgehend abgeschlossen.

Neubauten am Felsenkeller: Nassauische Heimstätte Wohnstadt baut auch am Fasanenhof.

Felsenkeller: Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/ Wohnstadt baut am Felsenkeller im Stadtteil Fasanenhof vier Neubauten mit 71 Mietwohnungen. Ende 2021 soll der Bau weitgehend abgeschlossen sein. Insgesamt investiert das Unternehmen 15,5 Millionen Euro in das Projekt.

Wird saniert: Die Königstor-Sporthalle

Sporthalle Königstor: Die 3,9 Millionen Euro teure Sanierung der Sporthalle am Königstor wird 2021 abgeschlossen. Ein Hingucker ist die neue Fassadengestaltung aus unterschiedlich gefärbten Keramikstäben und Industrieglas.

Neue Nutzung: Der Magazinhof in Niederzwehren wird zu Büroflächen.

Magazinhof: Der Umbau des ehemaligen Ma gazinhofs an der Leuschnerstraße geht auf die Zielgerade. Eines der alten Getreidelager wurde bereits 2020 zu Büroräumen umgebaut, 2021 folgen die beiden weiteren Silos. Das Straßen- und Verkehrsmanagement Hessen Mobil wird die beiden Gebäude Mitte des Jahres beziehen. Auch ein Parkhaus mit 450 Stellplätzen wird bis Frühjahr fertiggestellt. Die Beethovengruppe aus Würzburg will 50 Millionen Euro in die Entwicklung des Areals investieren.

Neubau: Bettenhaus der Orthopädischen Klinik

Orthopädische Klinik: Das neue Bettenhaus der Vitos Orthopädischen Klinik soll im Frühjahr bezogen werden. Der knapp 28 Millionen Euro teure Neubau bietet Platz für 130 Patienten.

Wohnraum für Studenten: Neubau an der Mönchebergstraße

Und sonst noch: Viele weitere Bauprojekte gehen 2021 ebenfalls weiter.

So wird an der Mönchebergstraße zum Wintersemester ein Neubau (Foto) für mehr als 70 Studenten eröffnet. Die DGL Real Estate aus Wolfhagen investiert sechs Millionen Euro.

An der Druseltalstraße baut die New Space AG auf dem Gelände des abgerissenen Gasthauses „Zur Dönche“ ein Neubau mit 34 Eigentumswohnungen.

An der Kunsthochschule an der Menzelstraße eröffnet die neue Ausstellungshalle

An der Fuldatalstraße/ Ecke Wilhelm-Speck-Straße will die Rewe-Gruppe einen Supermarktneubau samt Wohnungen, Kita und Senioreneinrichtung beginnen. (Bastian Ludwig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.