Beautyexperte Frank Bosshammer kennt die Trends

Diese Frisuren sind derzeit angesagt

Die Farbe Rot als auch der Haarschnitt Bob sind in diesem Herbst sehr angesagt.
+
Im Trend: Sowohl die Farbe rot als auch der Haarschnitt Bob sind in diesem Herbst sehr angesagt.

Ob lange blonde oder kurze dunkle Haare – gepflegt und gesund sollen sie sein. Sowohl bei Männern als auch Frauen spielen die Haare eine besonders wichtige Rolle. Sie bestimmen ganz entscheidend das Erscheinungsbild und prägen den ersten Eindruck. Und damit dieser auch gelingt, gibt der Experte Frank Bosshammer Tipps zu den Haartrends in Sachen Farbe und Schnitt der kommenden Jahreszeit.

„Auch in diesem Herbst/Winter ist der Pony nicht wegzudenken“, sagt der Schönheitsspezialist aus Bad Wilhelmshöhe. Derzeit trägt man einen kurzen schrägen Pony oder einen gezackten Vollpony, weiß der Friseur, der seit über 35 Jahren seinen Salon an der Kunoldstraße betreibt.

Wer richtig stylisch unterwegs sein möchte, der lässt sich Curtain Bangs schneiden: Übersetzt bedeutet Curtain Bangs so viel wie „Vorhang Pony“. Im Grunde genommen ist es nichts anderes als ein Pony, der in der Mitte geteilt wird und somit an einen offenen Vorhang erinnert. Da die Haarpartien das Gesicht perfekt umrahmen, passt der Pony zu jeder Gesichtsform – und ist gerade deswegen so beliebt.

Unsere Angebote

Unsere Angebote
Unsere Angebote © HNA
Unsere Angebote
Unsere Angebote © HNA
Unsere Angebote
Unsere Angebote © HNA
Unsere Angebote
Unsere Angebote © HNA
Unsere Angebote
Unsere Angebote © HNA
Unsere Angebote
Unsere Angebote © HNA
Unsere Angebote
Unsere Angebote © HNA

Auch der Bob, der Klassiker unter den Kurzhaarfrisuren, ist in allen Variationen sehr angesagt. Dabei sticht laut Bosshammer in diesem Jahr der Choppy Bob besonders heraus. Das ist ein Bob mit stufenartigem Schnitt, einzelne Haarsträhnen der Deckhaare sind dabei unterschiedlich lang geschnitten. Von extrem bis leicht durchgestuft: Der Schnitt sorgt für dynamische Fülle und Struktur des Haares. Aber auch der Short Bob wird sehr gern getragen: Bei dieser Frisur enden die Haare in der Regel auf Kinnhöhe, das kann aber je nach Gesichts- und Halslänge entsprechend variieren. Da der Bob super wandelbar ist, ist er bereits seit Jahren eine der beliebtesten Frisuren.

In Sachen Haarfarbe liegt man mit einem satten Rot in diesem Herbst genau richtig. Für das Jahr 2022 wird es dann aber wieder etwas wärmer: „Ein sanfter Pfirsichsstich und ein heller Kupferton sind dann angesagter denn je“, sagt Frank Bosshammer. Wichtig sei aber immer, dass der Farbton und die Frisur auch zu dem jeweiligen Typ passen. „Von warmen Blondtönen über mystische Brauntöne und Dark Café bis hin zu Schwarz ist von jedem etwas dabei,“ so der Experte. Dabei sei nun aber wichtig, dass das Haar einfarbig getönt ist. „Balayage hat Pause“, weiß Bosshammer. Eintönige Farben dürfen aber mit Highlights versehen werden.  gpe

Kontakt:
Frank Bosshammer Hairdesigner & Visagist
Kunoldstr. 29
Tel. 05 61 / 3 56 56
friseur-bosshammer.de

Kosmetik- und Frisurentrends

hier als PDF lesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.