Ermittlungen dauern an: Polizei fasst mutmaßliche Dieseldiebe

Kassel. Zwei mutmaßliche Spritdiebe sind der Polizei in Kassel in der Nacht zu Donnerstag ins Netz gegangen. Das teilte Polizeisprecherin Sabine Knöll mit.

Laut Knöll hatte eine Zivilstreife des Kriminaldauerdienstes gegen 1 Uhr zwei Männer beobachtet, die sich im Unterneustädter Schwanenweg am Heck eines Autos zu schaffen machten und mit einigen Fässern hantierten.

Als sie die 20 und 31 Jahre alten Männer kontrollierten und das Fahrzeug unter die Lupe nahmen, fanden die Beamten neben den mit Diesel gefüllten Kanistern auch entsprechende Schläuche, wie sie zum Abzapfen von Kraftstoff benutzt werden. Die beiden Männer, die bulgarische Personalausweisen vorlegten und offensichtlich keinen festen Wohnsitz haben, wurden vorläufig festgenommen.

Im Fahrzeug habe es stark nach Diesel gerochen, schildert Knöll. Daraus lasse sich schließen, dass die beiden Männer darin die Kanister transportierten. In den Fässern befanden sich etwa 62 Liter Diesel.

Der Kraftstoff sowie die Abfüllmaterialien wurden sichergestellt. Die Polizei überprüft zudem die Besitzverhältnisse des Wagens, der auf einen Kasseler zugelassen ist. Die beiden Festgenommenen waren allerdings im Besitz der Fahrzeugschlüssel. Unklar sei auch noch, woher der Diesel stammt. (abe)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.