Im Naturkundemuseum wird am Freitag eine Ausstellung über die Urbewohner unseres Planeten eröffnet

Ausstellung in Kassel: Den Dinosauriern auf der Spur

Kassel. Im gesamten Untergeschoss des Ottoneums gibt es ab dem Wochenende 19./20. November eine exklusive Sonderausstellung mit Einblicken in die Geschichte und Vielfalt von Tyrannosaurus, Brontosaurus, Raptor und Co, die atemberaubend sind.

„Dinosaurier!“ - das Ausrufezeichen hinter dem Titel der neuen Ausstellung im Kasseler Naturkundemuseum hat einen guten Grund: Hier geht es um ein wahrhaft schwergewichtiges Thema. Und um eines, das in den nächsten Wochen garantiert die Herzen von kleinen und großen Besuchern höher schlagen lässt: Dinosaurier.

Fotos: Neue Ausstellung: Dinos erobern Kassel

Neue Ausstellung: Dinos erobern Kassel

Im Zentrum der fünf mit tollen Panoramen ausgekleideten Räume zu Themen wie „Stacheln und Panzer“, „Jugend“ oder „Regionales“ stehen jeweils naturechte Skelettabgüsse von Dinosauriern. Unter dem gebogenen Hals eines mächtigen Camarasaurus grandis zu stehen, eines pflanzenfressenden Dinos der zwischen 13 und 18 Meter lang wurde und an die 23 Tonnen wiegen konnte - das muss selbst für abgebrühte Museumsbesucher ein prickelndes Erlebnis sein. Aber auch viele Originalmaterialien wie Knochen und Fußabdrucke sind zu sehen, etwa die Funde aus der weltberühmten Dinosaurier-Fundstelle Tendaguru in Tansania. Nah geht es dem Betrachter, wenn er die heimischen Fossilien betrachtet, die beispielsweise im nahen Göttingen gefunden wurden.

In der unvorstellbaren Zeitspanne von über 100 Millionen Jahren bevölkerten und dominierten die Dinosaurier unseren Planeten (in der Zeit vor 230 Millionen bis vor 65 Millionen Jahren). Sie entwickelten sich zu beeindruckend großen oder auch kleinen Organismen. „Die Dinos waren ein Erfolgsmodell“, sagt Museumsleiter Dr. Kai Füldner und räumt in seiner Ausstellung mit so manchem Vorurteil auf: „Sie waren alles andere als dumm, faul und lahm.“ Noch im berühmten Film Jurassic-Parc, der Anfang der 1990er-Jahre eine regelrechte Dino-Manie ausgelöst hatte, war man aus Unwissenheit und Forschungslücken so manchem Irrglauben aufgesessen. Dass der dort gruselig in Szene gesetzte Raptor nicht mit Schuppen besetzt, sondern vielmehr mit Federn überzogen war, ist in der Kasseler Ausstellung eindrucksvoll zu sehen. Neue Forschungsergebnisse aus der Paläontologie werden ebenso präsentiert wie historische Aspekte. Und natürlich gibt es wieder liebevolle, mit kuscheligen Kissen ausgestattete Kinder-Ecken, in denen man sich dem Thema Dinos auch spielerisch nähern kann.

Die Ausstellung „Dinosaurier!“ wird heute, 18 Uhr, im Naturkundemuseum, Steinweg 2, eröffnet. Öffnungszeiten: Di - Sa 10 bis 17 Uhr, Mi 10 bis 20 Uhr, So 10 bis 18 Uhr. Eintrittspreise: Erwachsene 4 Euro, Jugendliche (6 bis 16 Jahre) udn ermäßigt 2 Euro, Gruppen pro Person 2 Euro, Schulklassen pro Person 1 Euro. Infos: www.naturkudnemuseum-kassel.de

Rubriklistenbild: © Koch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.