Tausende tanzten beim Discofestival in den Kasseler Messehallen

Kassel. Tanzen bis zum Morgengrauen: Beim Discofestival in Kassel ließen sich tausende Fans elektronischer Musik nicht lange bitten und machten die Messehallen wieder zu Hessens größter Tanzfläche.

Wie soll man da keine gute Laune haben? DJ Mike Candys sorgte beim Kasseler Discofestival in der Nacht zu Sonntag nicht nur mit seinen elektronischen Beats und wummernden Bässen für glückliche Gesichter bei den Besuchern.

Tausende feiern beim Discofestival in Kassel

Wer nicht ohnehin schon in Feierlaune war, dem zauberte der Anblick des Schweizer DJs mit der knallgelben Smiley-Maske ein Grinsen ins Gesicht.

Mehrere tausend, überwiegend junge Leute kamen zur achten Auflage von Hessens größter Discoparty in die Messehallen. Die veranstaltende Agentur eve&com rechnete wie in den Vorjahren mit 10.000 Besuchern.

Die Polizei nahm auf den zum Messegelände führenden Straßen wieder umfangreiche Kontrollen vor, um betrunkene oder berauschte Fahrer aus dem Verkehr zu ziehen. Auch ein Drogenspürhund war dabei im Einsatz. Nach Angaben eines Sprechers habe es aber keinen besonderen Vorkommnissen gegeben.

Drinnen auf der Tanzfläche hingegen gab es für die Disco-Fans jede Menge besonderer musikalischer Leckerbissen. Wieder mit dabei waren das Berliner Duo Lexy & K Paul, die "Stammheim"-Legende DJ Pierre, der früher in dem über Deutschland hinaus bekannten Club in der Kulturfabrik Salzmann auflegte, und das nimmermüde Frankfurter DJ-Urgestein "Ziel 100", der das Discofestival traditionell zum Ausklang bringt. Aber auch neue Gesichter standen am Mischpult in den Messehallen, darunter Monika Kruse, die als eine der angesagtesten Frauen in der Techno- und Elektroszene gilt.

Die Idee, die "After-Hour", also die Party am Morgen danach, erstmals in die Strandbar direkt am Buga-Gelände zu verlegen, kam allerdings weniger gut an. "Im Club ARM war`s besser", sagt Jennifer Lill. "Hier ist es zu hell." Nach der rauschenden Party in den Messehallen fiel die Stimmung bei der Nach-Feier vor malerischen Kulisse der Aue im Morgentau eher mäßig aus.

Von Katja Rudolph

Rubriklistenbild: © HNA/Malmus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.