Hefte liegen in Maschinen von Aegean Airlines aus

Flugzeug-Bordmagazin stellt Kasseler Gastronomen vor

+
So schön ist „Kassel - die Stadt der documenta“: Auf Englisch und Griechisch werden im aktuellen Aegean-Bordmagazin auch Kasseler Gastronomen vorgestellt - unter anderem Barmann Marc Seibert (unten links) und Salvatore Strumbo (Mitte rechts) vom „Il Teatro“ mit separater Weinbar.

Kassel/Athen. Europaweite Werbung über den Wolken wird derzeit für Kassel und einige seiner Gastronomen gemacht.

Die griechische Fluggesellschaft Aegean Airlines bringt in der aktuellen Ausgabe ihres Bordmagazins „Blue“ eine große Geschichte über die Heimatstadt der documenta.

Nicht nur Kassels kulturelle Sehenswürdigkeiten, auch zahlreiche Restaurants, Bars und sonstige angesagte Ausgeh-Orte werden derzeit in den Aegean-Flugzeugen einem internationalen Publikum präsentiert.

Die gastronomischen Tipps in dem Aegean-Bordmagazin sind bemerkenswert kenntnisreich und aktuell. Bei einem Recherchebesuch in Kassel sind der griechische Reisejournalist Fotis Vallatos und Fotograf Dionysis Kouris richtig eingetaucht in Kassels Ausgehszene. So erkundeten und empfehlen sie etwa die Bar Seibert, die King Schulz Bar und den szenigen Weinberg-Krug für Drinks nach dem Kunstgenuss.

Bei den Restauranttipps werden das Voit und das Humboldt 1a als Kassels Top-Adressen vorgestellt. Auch das „Il Teatro“, die Alte Wache, das „Falada“ in der Grimmwelt sowie das „Duck Dich“ freuen sich über eine werbende Empfehlung über den Wolken.

Einen zwanglosen Einstieg in typisch deutsche Küche kann man nach Meinung der Griechen etwa im „Denkmahl“ oder im Wilhelmshöher Gutshof bekommen, während das „Nachbar“ an der Frankfurter Straße als Ort der besten Burger Kassels gepriesen wird.

Für exotische Geschmäcker wird das äthiopische Restaurant „Abessinia“ nahe den documenta-Orten rund um den Stern empfohlen. Unter Kassels griechischen Restaurants indessen erwähnen die Griechen einzig das „Orestis“ am Königstor mit der Beschreibung „familienfreundlich“. In der Rubrik „Cafés“ steht das Rokkeberg an erster Stelle, gefolgt von Ebert’s, Westend-Café, der Orangerie und dem Neu Kafé.

Vielen Kulturpendlern im Airbus zwischen Kassel und Athen ist das Stadtporträt in der Sitztasche bereits aufgefallen. Das Bordmagazin liegt derzeit aber auch auf allen anderen Aegean-Strecken aus – in 46 Maschinen, die europaweit sowie im Nahen Osten über 140 Städte verbinden. In diesen Wochen gehört dazu auch die documenta-Stadt Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.