Hubschrauber soll am Donnerstag größere Kreise über Kassel ziehen

Startet nochmal: Am Donnerstag will die Firma Helijet Charter wieder mit dem großen Transparent über Kassel fliegen.

Kassel. In größeren Kreisen soll der Hubschrauber der Firma Helijet Charter GmbH mit einem großen Werbebanner der Württembergischen Versicherung am Donnerstagmorgen über Kassel fliegen. Nach dem ersten Flug am Dienstag hatten sich zahlreiche Menschen über den Lärm beschwert.

Er könne den Ärger nachvollziehen, sagte Helijet-Geschäftsführer Matthias Schlösser. Die Auswertung des Flugschreibers habe ergeben, dass der Pilot am Dienstag fünf Kreise mitten über dem Stadtkern gezogen habe. „Das muss man nicht unbedingt machen“, sagte Schlösser. Bei dem zweiten Flug, der etwa eine halbe Stunde dauern soll, werde der Hubschrauber am Donnerstag eine größere Runde fliegen.

Mehr zum Thema:

Die Maschine vom Typ Sikorsky S-76 A++ soll wie schon am Dienstag ein 80 mal 61 Meter großes Transparent hinter sich herziehen. Das Werbebanner hat Weltrekord-Maße. Genehmigt hat den Flug das Regierungspräsidium. Der Pilot muss sich dabei an die Auflage halten, mindestens 600 Meter über der Stadt zu fliegen. (clm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.