Zeugen gesucht

Dreister Dieb in Kassel nutzte Zuckerschock des Opfers aus

Kassel. Perfider geht es kaum: Ein Dieb hat am Donnerstagabend den Zuckerschock eines Mannes ausgenutzt, um dessen Rucksack zu stehlen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz war ein 77-jähriger Mann aus Kassel um 20.45 Uhr an der Bushaltestelle „Warteberg“ aus dem Bus gestiegen. Weil er sich nicht wohlfühlte, setzte er sich an die Haltestelle und erlitt einen Zuckerschock. Währenddessen klaute ihm der Unbekannte seinen kleinen schwarzen Rucksack in Lederoptik mitsamt Handy, Fahrkarte und diversen Medikamenten.

Der 77-Jährige, für den ein Passant einen Rettungswagen gerufen hatte, konnte sich bei der Befragung durch die Beamten nicht mehr an die Tat erinnern. Zur fraglichen Zeit beobachtete ein Busfahrer einen 35 bis 40 Jahre alten, etwa 1,65 bis 1,70 Meter großen, blonden Mann mit kräftiger Statur und osteuropäischem Äußeren an der Haltestelle, bei dem es sich um den Dieb gehandelt haben könnte. 

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Hier hat die Tat stattgefunden:

Rubriklistenbild: © Fredrik Von Erichsen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.