Straßenbau: 180 Millionen Euro für Projekte im Großraum Kassel

Dresdener Straße: Brücke wird saniert - Staus erwartet

Kassel. Wegen Bauarbeiten wird es auf der ohnehin überlasteten Dresdener Straße in Bettenhausen in diesem Jahr zu zusätzlichen Verkehrsbehinderungen kommen.

Nach dem Hessentag, der vom 14. bis 23. Juni dauert, beginnt die Sanierung der Brücke über die Fulda-Flutmulde in Höhe der Königinhofstraße.

Lesen Sie auch

Großraum Kassel: Bund baut für 180 Millionen Straßen

Nach Auskunft von Horst Sinemus, Sprecher der Straßenbaubehörde Hessen Mobil, muss die 40 Jahre alte Übergangskonstruktion zwischen der Rampe und der Brücke erneuert werden. Die Sanierung erfolgt in zwei Abschnitten. 2013 sind zunächst die beiden stadtauswärts führenden Fahrstreifen betroffen.

Während der Bauarbeiten, die bis Oktober dauern sollen, wird der Verkehr in beiden Richtungen über die stadteinwärts führenden Fahrspuren rollen. 2014 soll dann dieser Bereich saniert werden. Die Kosten für die Instandsetzung der Brücke unweit der früheren Binding-Brauerei beziffert Hessen Mobil mit gut 2,2 Millionen Euro.

99 Mio. Euro für A  44

Insgesamt investiert der Bund 2013 rund 180 Millionen Euro in den Bau und den Unterhalt von Straßen im Großraum Kassel. Gegenüber 2012 hat sich die Summe fast verdoppelt. 99 Millionen Euro sind für den Bau der A  44 von Kassel in Richtung Osten bestimmt. (ket/hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.