„Keine Zeit zu sterben“

Drinks an der Bar vor dem neuen James-Bond-Film

Auf einen Martini mit 007: Vor der Filmvorstellung an der Kaskade-Bar des Filmpalasts: Christine und Marius Langbehn (von links), Ingrid und Dieter Paul sowie Daniel Schwarz und Lisa Wittich.
+
Auf einen Martini mit 007: Vor der Filmvorstellung an der Kaskade-Bar des Filmpalasts: Christine und Marius Langbehn (von links), Ingrid und Dieter Paul sowie Daniel Schwarz und Lisa Wittich.

Endlich ist der neue Bond auf der Leinwand: Am ersten Tag schauten sich viele 007-Fans „Keine Zeit zu sterben“ im Filmpalast Kassel an. Für sechs von ihnen war es ein ganz besonderer Abend.

Kassel – Der Filmstart des jüngsten 007-Abenteuers „Keine Zeit zu sterben“ lockte am Donnerstag (30.9.2021) zahlreiche Fans in die Kasseler Kinos. Etwa 100 Hartgesottene hatten sich das Agenten-Spektakel im Filmpalast bereits ab kurz nach Mitternacht angesehen, berichtete Kinoleiter David Omland.

Bond sei nach langer Lockdown-Durststrecke für die Branche der wichtigste Filmstart des Jahres, und: „Die Leute haben wieder richtig Lust, ins Kino zu gehen“, sagt Omland. Er rechnet aufgrund des regen Vorverkaufs mit täglich 500 Bond-Fans im Haus: „Das erste Wochenende wird superstark“. Engpässe dürfte es aber nicht geben, da der Filmpalast den Streifen etwa am Samstag fast 30 Mal in diversen Sälen spielt.

Und wie kommt die letzte Mission von Daniel Craig als 007 bei den ersten Zuschauern an: „Irre, emotional, actiongeladen – da ist wirklich alles drin“, sagt Dieter Paul. Für den 71-Jährigen ist eigentlich Sean Connery der ewig klassische Bond, aber auch den aktuellen Titelhelden findet er überzeugend: In „Keine Zeit zu sterben“ habe Daniel Craig als 007 „richtig Gefühl gezeigt“. Und auch offenbar modisch die Latte etwas hochgelegt: „Ich wollte heute Abend eigentlich eine Fliege anziehen“, sagt Paul, „aber die hat mich so am Hals gedrückt.“

Grund auch für das gehobene Outfit: Mit seiner Frau Irmgard hatte Paul bei einer HNA-Verlosung einen exklusiven Filmstart-Abend gewonnen – samt Dinner-Menü im Renthof, Drinks an der Kinobar und Luxuskarossen-Transfer vom Audi-Zentrum Kassel.

„Da fühlt man sich schon etwas wie ein VIP“, schwärmte tags darauf Daniel Schwarz, der mit Partnerin Lisa Wittich ebenfalls zu den Gewinnern gehörte. Der 31-Jährige bezeichnet sich als Bond-Fan von Jugend an, neue Folgen sind für ihn „immer das Jahres-Highlight“: An den mondänen Schauplätzen, glamourösen Bond-Girls und technischen Agenten-Gadgets „kann ich mich gar nicht sattsehen.“

Zur neuen Folge will Schwarz mit Rücksicht auf andere Fans „nicht zu viel spoilern“. Höhepunkt für ihn sei aber eine Verhörszene, in der 007 auf den Bösewicht der vorigen Folge, Christoph Waltz alias Blofeld, trifft.

Auch für Marius Langbehn ist James Bond Kult: „Action, Gut gegen Böse, eine Prise Humor“ treffe genau seinen Filmgeschmack, sagt der 28-Jährige. Für das aktuelle Abenteuer hatte er schon im vergangenen Jahr Vorverkaufskarten im Netz gefunden, wegen Corona sei das Angebot dann binnen weniger Stunden wieder verschwunden gewesen.

Langbehn freut sich, dass seine Mutter Christine nun Glück bei dem Gewinnspiel hatte und beide die Premiere auf besondere Art genießen konnten. Da es erst spät in der Nacht per Chauffeur nach Hause ging, traf es sich gut, dass Marius Langbehn im Job einen Tag freibekommen konnte. Das Fazit des Fans zum Film: „Ein solider, sehr guter Bond.“ (Axel Schwarz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.