Täter wehrt sich gegen Untersuchung

Mit Rauschgift am Bahnhof in Kassel: Mann beleidigt und bedroht Polizisten

Polizei am Bahnhof Wilhelmshöhe: Bei einer Kontrolle hat sich ein Mann massiv gegen die Beamten gewehrt und soll diese sogar bedroht und beleidigt haben.
+
Polizei am Bahnhof Wilhelmshöhe: Bei einer Kontrolle hat sich ein Mann massiv gegen die Beamten gewehrt und soll diese sogar bedroht und beleidigt haben.

Bei einer Polizeikontrolle im Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel sind Beamte von einem Mann massiv beleidigt und bedroht worden. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Polizisten Rauschgift.

  • Beamte kontrollierten Fahrgäste am Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel
  • Mann wehrt sich gegen Durchsuchung und beleidigt Polizisten massiv
  • Bundespolizei stellt bei Durchsuchung des Mannes Rauschgift sicher

Kassel - Beamte der Bundespolizei haben am Sonntag (26.07.2020) die Fahrgäste im Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel kontrolliert. Aufgefallen ist dabei ein 30-jähriger Mann, der sich bei der Überprüfung durch die Bundespolizisten äußerst renitent zeigte. Der Mann soll die Beamten sogar massiv beleidigt haben, wie aus dem Polizeibericht hervorgeht.

Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel: Mann wehrt sich gegen Durchsuchung

Als die Polizisten den 30-Jährigen durchsuchen wollten, setzte sich dieser zur Wehr und bedrohte die Polizisten. Laut Bericht der Beamten musste er daraufhin im Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel mit Handschellen gefesselt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Bundespolizisten bei dem wohnsitzlosen Mann zwei kleinere Mengen Rauschmittel.

Polizei in Kassel: Beamte finden Rauschgift bei Mann im Bahnhof Wilhelmshöhe

Das Rauschgift wurde sichergestellt, teilten die Beamten mit. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann, der sich massiv gegen die Durchsuchung im Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel gewehrt sowie die Beamten beleidigt und bedroht haben soll, ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz führt die Polizei in Kassel.

Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel: Polizei muss öfter eingreifen

Erst kürzlich ist es zu einem Vorfall im ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe gekommen, bei dem die Polizei auf den Plan gerufen wurde: Ein Unbekannter hat zwei Männern unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Weil jedoch keine Videoaufnahmen existieren, hat die Polizei ein Problem.

Weiterer kurioser Fall am Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel: Kurz nachdem ein wohnsitzloser Mann das McDonald’s-Restaurant in Kassel betritt, eskaliert die Situation, so dass sogar die Polizei eingreifen muss. (Helena Gries)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.