Drogenkontrolle: 17 Kilogramm Khat entdeckt

Kassel. Ein 38-jähriger Mann, der mit Khat, einer Alltagsdroge zum Kauen aus Afrika, erwischt worden ist, ist von der Polizei am Donnerstagabend vorläufig festgenommen worden.

Die Beamten hatten eine Kontrolle in einem afrikanischen Club an der Kurt-Schumacher-Straße gemacht. Laut Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch hatten sie zunächst bei dem 38-Jährigen 862 Gramm der Droge Khat in einem Schulranzen gefunden.

Kisten im Keller

Die Staatsanwaltschaft ordnete daraufhin die Durchsuchung der Wohnung des Mannes in Oberzwehren an. Im Keller hätten die Beamten weitere 17 Kilogramm des Betäubungsmittels, das in drei Kisten verpackt war, entdeckt.

Die Fahnder leiteten gegen den 38-jährigen Kasseler ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Drogenhandels ein. Bei der Kontrolle im Club sei zudem ein 54-jähriger Mann mit 120 Gramm erwischt worden. Gegen ihn wird auch ermittelt. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.