Bad Wilhelmshöhe

Drohender Hang-Abrutsch nach Unwetter: KVG-Betriebshof geräumt

+
Drohender Hang-Abrutsch nach Unwetter: KVG-Betriebshof geräumt

Kassel. Den größten Einsatz des Tages hatte die Feuerwehr am Sonntag im KVG-Betriebshof Bad Wilhelmshöhe. Dort drohte ein völlig durchweichter Hang abzurutschen. Die starken Regenfälle hatten die Drusel, die oberhalb des Betriebshofs vorbeiläuft, über die Ufer treten lassen. Schließlich lief Wasser in die Halle, in der die KVG Straßenbahnen abstellt.

Aktualisiert am Montag, 14.7., um 16 Uhr

Feuerwehrleute stapelten 400 Sandsäcke und sicherten so das Gebäude. „Zeitweise stand in Teilen der Abstellhalle das Wasser bis zu zehn Zentimeter hoch“, so KVG-Sprecherin Heidi Hamdad. In der Spitze seien bis zu 70 Kubikmeter Wasser pro Minute gepumpt worden.

Um Schäden an den Trams zu vermeiden, wurden diese aus der Halle gefahren und auf der Wilhelmshöher Allee geparkt. Außerdem wich die KVG zu ihrem Betriebshof an der Sandershäuser Straße aus

Lesen Sie auch:

100 Einsätze nach heftigem Regen in Kassel – Keller vollgelaufen

„Wir sind noch einmal davon gekommen“, sagte Hamdad. Zu Verspätungen sei es morgens nicht mehr gekommen. Viel hätte nicht gefehlt, denn die Bahnen müssten nach einem ganz bestimmten System in der Abstellhalle geparkt werden, damit sie morgens in der richtigen Reihenfolge ausrücken können.

Ein weiterer Brennpunkt für die Berufsfeuerwehr, die von allen freiwilligen Wehren der Stadt unterstützt wurde, war die Geile in Harleshausen. Weil der Bach über die Ufer getreten war und mehrere Keller vollliefen, waren allein dort 30 Feuerwehrleute im Einsatz.

Deutlich sichtbar sind die Schäden in Parks und Grünanlagen. Arbeiten in einem Umfang von knapp 60 000 Euro hatte das städtische Umwelt- und Gartenamt nach dem schweren Unwetter Anfang Juni in Auftrag gegeben, um beschädigte Wege wiederherzurichten. Ein Teil davon sei nun hinfällig, berichtete Wolf Grebing, Sachgebietsleiter Grünflächen. Besonders markant seien die Schäden im Park Schönfeld, wo die Arbeiten erst in der vorigen Woche abgeschlossen worden waren. Gerade auch weil im Park Schönfeld das Brüder-Grimm-Festival stattfindet, sollen die Wege „schnellstmöglich“ instandgesetzt werden.

Den genauen Umfang derneuen Schäden ermitteln das Umwelt- und Gartenamt derzeit noch ebenso wie die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK). „Die bereits stark durchfeuchteten Flächen konnten die Regenfälle der letzten Tage nicht aufnehmen, so dass erneut zahlreiche Wege ausgespült wurden“, sagte Dr. Gisela Bungarten vom MHK-Projektmanagement. „Mitarbeiter der MHK sind derzeit dabei, zugespülte Wasserrinnen zu reinigen, damit bei erneuten Regenfällen weitere Schäden, soweit möglich, vermieden werden können.“ Sowohl auf der Wilhelmshöhe als auch in der Karlsaue seien vereinzelt Bäume umgestürzt. (clm/jbg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.