Fluggerät schwebte über Marbachshöhe

Drohne sorgt für Verwirrung: Fluggerät schwebte über Marbachshöhe

Kassel. Verwirrung um den Flug einer Drohne über der Marbachshöhe: Nachdem sich Bewohner des Quartiers an die Kasseler Stadtverwaltung gegewandt hatten, stellt diese nun klar: Das unbemannte Fluggerät war nicht im Auftrag des städtischen Vermessungsamtes unterwegs.

Die Stadt widerspricht damit Aussagen des Drohnenpiloten, die dieser Anwohnern gegenüber gemacht haben soll. „Das Baudezernat hat keine Auftrag erteilt, der den Einsatz einer Drohne beinhaltet“, sagte Rathaussprecher Ingo Happel-Emrich am Wochenende. Er weist darauf hin, dass Drohnen zu gewerblichen Zwecken nur dann fliegen dürfen, wenn die Betreiber dafür eine Genehmigung des für den Flugverkehr zuständigen Regierungspräsidiums in Kassel nachweisen können.

Wer hinter den Flügen über dem früheren Kasernengelände steckt, bleibt auch nach der Mitteilung der Stadt ungeklärt. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.