Bus fuhr sich bei Wendemanöver in der Druseltalstraße fest

Kassel. Der Randstreifen der Druseltalstraße wurde für den Schulbus der Linie 22 am Dienstag, 8 Uhr, zur Falle. Der Gelenkbus hatte sich bei einem Wendemanöver festgefahren und blockierte die Druseltalstraße stadtauswärts für etliche Minuten.

Durch die Blockade staute sich der Verkehr mehrere Hundert Meter. Wie die KVG mitteilte, wollte der Busfahrer aus Richtung Innenstadt kommend in den Heideweg einbiegen, um dort die Schüler der Grundschule am Heideweg abzusetzen. Der Fahrer, der nach seiner Ausbildung erst wenige Tage im Dienst sei, habe allerdings die Ausfahrt verpasst. Als er sein Missgeschick bemerkte, wollte er wenden und fuhr sich dabei im so genannten Knickwinkel fest.

Gelenkbusse verfügen über einen Steuergerät, dass das Gelenk vor übermäßiger Belastung schützt. Dieser Gerät verhindert die Weiterfahrt des Busses, damit sich die Fahrzeugteile nicht voneinander trennen.

Bevor der Busfahrer sich durch lösen der Sperre aus der misslichen Lage manövrierte, ließ er zunächst die Kinder aussteigen, damit diese nicht zu spät zur Schule kommen. (bal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.