Michael Margraf ist eine Runde weiter

DSDS: Kasseler überzeugt Dieter Bohlen

+
Kasseler mit dabei: Michael Margraf.

Kassel. Der 21-jährige Kasseler Michael Margraf ist bei der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ eine Runde weiter.

Der Lagerhelfer und Hobbymusiker überzeugte die Jury beim Casting und darf im so genannten Recall ein weiteres Mal vor Dieter Bohlen, den Tokio Hotel-Zwillingen Tom und Bill Kaulitz sowie dem Sänger Mateo (Culcha Candela) auftreten.

Lesen Sie auch

Mieser Start für Jubiläumsstaffel von DSDS

Am Samstagabend wurde das Casting der im Vorfeld aufgezeichneten Sendung auf RTL ausgestrahlt. Dabei fand Bohlen lobende Worte für den Kasseler, der mit dem Lied „I Follow Rivers“ von Triggerfinger auftrat. Zwar habe ihn Margrafs optischer Eindruck nicht überzeugt - am Outfit müsse er noch arbeiten - aber seine Stimme umso mehr.

„Ich hatte echt Vorurteile. „Da kommt Scheiße, habe ich gedacht. Doch dann haut es einen richtig um, weil es so gut war“, sagte Bohlen. Auch Bill Kaulitz war begeistert: „Du hast alle hier total überrascht und total mitgenommen.“ Nur am Pfeifen, das Bestandteil des Songs ist, müsse er noch arbeiten, war sich die Jury einig.

Zu seinem Auftritt beim Casting hatte sich Margraf ein kleines Stoff-Erdmännchen als Maskottchen an die Gitarre geklemmt. Zudem hatte ihn seine Freundin begleitet, um die Daumen zu drücken. Der 21-Jährige selbst äußerte sich in der Sendung eher zweifelnd, ob seine Stimme gut genug ist. „Aber ich dränge mich auch nicht so gern in den Mittelpunkt“, sagte Margraf.

Da die Sendung bereits abgedreht ist, weiß der Kasseler bereits, wie weit er in der Staffel kommen wird. Er darf es aber nicht verraten. (bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.