1. Startseite
  2. Kassel

Neues Modehaus kommt an den Königsplatz - Termin für Eröffnung bekannt

Erstellt:

Von: Axel Schwarz

Kommentare

Seit November geschlossen: Peek & Cloppenburg Hamburg hat sich vom Kasseler Königsplatz zurückgezogen.
Seit November geschlossen: P&C Hamburg hat sich vom Kasseler Königsplatz zurückgezogen. © Eva Krämer

Der Nachfolger von Peek & Cloppenburg steht fest, erneut wird ein Modehaus am Königsplatz in Kassel eröffnen. Dabei handelt es sich um den ersten deutschen Standort.

Kassel – Das ehemalige Peek & Cloppenburg in Kassel soll im März als Modehaus wiedereröffnet werden. Dahinter steckt wiederum P & C - allerdings nicht wie bisher die Hamburger, sondern die Düsseldorfer Modekette.

Das seit November geschlossene Modehaus Peek & Cloppenburg (P&C) am Königsplatz soll Ende März als erster deutscher Standort einer renommierten Kaufhausmarke aus Dänemark wiedereröffnen: „Magasin du Nord“ heißt das Unternehmen, das auf drei Etagen ein attraktives Modesortiment schwerpunktmäßig für Damen, aber auch für Herren anbieten will.

Kassel: Magasin-du-Nord am Königsplatz wird erster Standort in Deutschland

Aus dem dreistöckigen Gebäude hatte sich der Hamburger Modefilialist Peek & Cloppenburg Ende vergangenen Jahres zurückgezogen, weil es keine Einigung über künftige Mietpreiskonditionen gab. Seither steht das Haus mit rund 3000 Quadratmetern Verkaufsfläche leer.

Hinter dem künftigen Nutzer steht nun wiederum Peek & Cloppenburg – allerdings nicht die Hamburger Firma, sondern das eigenständige Modeunternehmen gleichen Namens mit Sitz in Düsseldorf. Ähnlich wie bei Aldi Nord und Süd haben beide P&C-Zweige die deutschen Geschäftsregionen vertraglich untereinander aufgeteilt.

Vor diesem Hintergrund treten die Düsseldorfer, die den Kasseler Standort übernommen haben, dort nicht unter eigenem Namen an. Im Mai 2021 hatten sie die Kette Magasin du Nord übernommen, zu der neben dem 1870 gegründeten Flaggschiff-Kaufhaus in Kopenhagen sechs weitere Filialen in Dänemark gehören. Während dort das Sortiment nach Kaufhaus-Manier umfangreicher ist, will sich der erste deutsche Standort in Kassel als reiner Modeanbieter präsentieren. Das geht aus einer Mitteilung der Düsseldorfer P&C-Gruppe auf Anfrage der HNA hervor.

Magasin-du-Nord kommt nach Kassel: „Sehr attraktiver Standort“

„Wir haben mit Kassel einen sehr attraktiven Standort für unseren ersten Magasin-du-Nord-Store in Deutschland gefunden. Die Top-Lage in der Innenstadt möchten wir für uns nutzen“, sagte Stephan Fanderl von der P&C-Unternehmensleitung. Da sich in Kassel aktuell Bedarf für ein Multimarken-Modehaus ergeben habe, ergreife die Modekette hier die Gelegenheit, ihr neues Modehauskonzept dem deutschen Publikum vorzustellen.

60 Beschäftigte sollen in der Filiale am Königsplatz arbeiten. P&C kündigt ein „kuratiertes Sortiment“ an, das Freizeit-, Business- und Abendmode von beliebten Marken wie auch internationalen Designern umfassen werde. Branchenmedien wollen von Eröffnungsplänen für den 31. März wissen. (Axel Schwarz)

Weitere Nachrichten aus der Stadt erhalten Sie mit unserem Kassel-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare