Elektrische Kleinkehrmaschine soll 2020 angeschafft werden

E-Autos für Kasseler Stadtreiniger: Flotte wird um fünf Elektro-Fahrzeuge erweitert

+
Die Stadtreiniger auf Elektromobilität: Betriebsleiter Dirk Lange (links) und Verkehrs- und Abfalldezernent Dirk Stochla zeigen mit Mitarbeiter Sven Haftmann (hinten) die fünf neuen Elektrofahrzeuge.

Die Stadtreiniger in Kassel setzen in Zukunft auf Elektromobilität und stellten gestern zwei neue E-Pick-ups und drei neue E-Golfs vor.

Nachdem man im vergangenen Jahr bereits Wagen mit elektrischem Antrieb getestet hatte, kommen die neuen Fahrzeuge nun in der Praxis zum Einsatz.

Die Pick-ups sollen im Stadtgebiet für die Leerung der Papierkörbe und bei der Reinigung der Wertstoffbehälter-Standplätze eingesetzt werden. Die Elektro-Golfs werden unter anderem für Kontroll- und Botenfahrten aber auch für den Servicebereich eingesetzt.

Für die Anschaffung haben die Stadtreiniger Unterstützung vom Land Hessen bekommen. „Das Land hat 40 Prozent des Anschaffungspreises der Elektro-Golfs und 50 Prozent der Anschaffungskosten für die sogenannten Street-Scooter übernommen“, sagte Dirk Lange, Betriebsleiter der Stadtreiniger.

Der Betrieb möchte damit eine Vorbildfunktion übernehmen und sich für die Umwelt einsetzen, sagt Pressesprecherin Birgit Knebel. „Wir nutzen auch in anderen Ämtern der Stadt Elektro-Fahrzeuge und wollen im Bereich der E-Mobilität natürlich auch Vorbilder sein“, sagt Dirk Stochla, Verkehrs- und Abfalldezernent der Stadt Kassel.

Inwiefern die Fahrzeuge die Anforderungen im Arbeitsalltag erfüllen, werde sich in der Praxis zeigen“, sagte Dirk Lange. „Interessant ist auch, wie die Fahrzeuge von den Mitarbeitern angenommen werden“, sagt Carsten Pape vom technischen Einkauf.

Für die Mitarbeiter aber auch für die Werkstatt bedeute es ein Umdenken, betont Werkstattleiter Stefan Weiland. So bräuchten Mitarbeiter Zusatzqualifikationen.

Eine elektrische Kleinkehrmaschine soll 2020 angeschafft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.