Leihautos und Fahrräder für Touristen

E-Mobilität-Projekt nimmt Gestalt an

Kassel. Das sogenannte Free-Projekt von Regionalmanagement, KVG, Städtische Werke, EAM, Uni Kassel und Fahrradhändler Heinrich Müller nimmt Gestalt an. Eineinhalb Jahre nach dessen Start treffen sich heute Vertreter der teilnehmenden Unternehmen und Institutionen, um eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Bei dem auf drei Jahre angelegten und vom Bundesverkehrsministerium mit 4,36 Millionen Euro geförderten Projekt geht es um die Integration von Elektrofahrzeugen in das öffentliche Verkehrsangebot. Am Ende sollen ein Elektrobus, 18 Elektro-Autos und 100 E-Bikes über eine App und ein in Aufbau befindliches elektronisches Buchungssystem an verschiedenen Punkten der Stadt ausgeliehen werden können.

Gegenstand des mit ganzem Namen „Freizeit- und Eventverkehre mit intermodal buchbaren Elektrofahrzeugen“ heißenden Projekts ist auch der Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Ladestationen. Dabei soll die bestehende Infrastruktur in das Projekt integriert werden, damit keine Parallelstrukturen entstehen.

Das Angebot wird sich künftig vor allem an Touristen und Besucher der Stadt richten. Deswegen werden Elektrofahrräder und Autos an Hotels stationiert. Die ersten beiden E-Autos und Bikes stehen bereits am Hotel Gude. In den nächsten Wochen und Monaten sollen weitere Fahrzeuge stationiert werden.

Der Geschäftsführer des Regionalversorgers EAM, Thomas Weber, erklärte: „Als Energiedienstleister ist es uns wichtig, das Thema Elektromobilität voranzutreiben und gleichzeitig die Verkehrsinfrastruktur für E-Fahrzeuge zu verbessern.“ Der Vorstand der Städtischen Werke, Dr. Thorsten Ebert, erklärte: „Elektromobil zu sein, bietet Besuchern neue und interessante Erfahrungen und macht unsere Region noch attraktiver.“ Die E-Mobilität sei im Wettbewerb mit anderen deutschen Urlaubszielen ein Motor für die touristische Entwicklung. (jop)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.