Ehec: Keine Fälle in der Region

Kassel. Während vor allem in Norddeutschland die Erkrankungsfälle mit dem lebensbedrohlichen Darmkeim Ehec weiter dramatisch zunehmen, gab das Gesundheitsamt für die Region Kassel auch gestern Entwarnung. Bisher ist kein aktueller Fall einer Ehec-Infektion bekannt geworden.

Die Infektion mit dem gefährlichen Bakterium, das schwerste und mitunter tödlich endende Krankheitsverläufe verursachen kann, ist seit 2001 meldepflichtig. Zudem hatte das Gesundheitsamt Region Kassel Laboratorien, Ärzte und Krankenhäuser aufgerufen, auch Verdachtsfälle sofort zu melden.

Vor allem Haus- und Kinderärzte haben jetzt alle Hände voll zu tun, weil viele Menschen sich große Sorgen machen, die unter Durchfallerkrankungen leiden. Meist werden diese aber von „normalen Erregern“ wie Noro- und Rotaviren ausgelöst. Wer indes unter blutigem Durchfall leidet, sollte sich sofort in ärztliche Behandlung begeben, rät die Leiterin des Gesundheitsamts, Dr. Karin Müller. (hei)

• Am Freitag, 27. Mai, 8 bis 20 Uhr, schaltet die DAK Kassel eine Experten-Hotline zum Ehec-Erreger: 01 80/1 00 07 42 (3,9 Cent/Min. aus Festnetz, max. 2 Cent/Min. aus Mobilfunknetzen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.