Ehepaar nahm Eindringling selbst fest

Kassel. Einen Eindringling in ihr Haus an der Straße „Im Lampert“ hat ein mutiges Ehepaar aus Niederzwehren am Sonntagabend bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der 55-Jährige, gegen den ein Vollstreckungshaftbefehl bestand, kam direkt ins Gefängnis.

Gegen 19 Uhr hatte die 54-jährige Ehefrau das Haus kurz verlassen, um etwas im Garten zu erledigen, berichtet Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch. Währenddessen war die Haustür nur angelehnt. Kurz darauf bemerkte ihr 56 Jahre alter Ehemann, der sich im Arbeitszimmer im Dachgeschoss aufhielt, den fremden Mann im Flur. Er setzte über die 110 einen Notruf ab und stellte mit seiner Frau den Eindringling. „Der fügte sich zum Glück in sein Schicksal und wartete mit dem Ehepaar das Eintreffen der Polizeistreife ab“, sagt Jungnitsch.

Der Mann, der unter Drogeneinfluss stand, gab an, sich lediglich verirrt zu haben. Die Polizei geht davon aus, dass er die Gelegenheit der offen stehenden Tür nutzen wollte, um Diebstähle zu begehen.

Der 55-Jährige wurde nach Entnahme einer Blutprobe in die Krankenabteilung des Gefängnisses in Wehlheiden gebracht. Er hatte laut Polizei nach einer Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung noch eine Reststrafe von 72 Tagen zu verbüßen. Gegen den Festgenommenen wurde ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs und versuchtem Diebstahls eingeleitet.

Nichts nachweisen konnte die Polizei hingegen einem 26 Jahre alten Mann, der als Einbrecher bekannt ist. Ihn hatten die Beamten nur 100 Meter vom Tatort entfernt angetroffen. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.