Eichendorff-Schule, Salzmann: Vor dem Rathaus gab es Protest

Kassel. Die letzte Stadtverordnetenversammlung 2013 im Kasseler Rathaus war am Montag von lautstarken Protesten begleitet. Etwa 80 Demonstranten versammelten sich vor Beginn der Sitzung auf der Rathaustreppe, um ihren Unmut auszudrücken.

Eine Gruppe forderte den Erhalt der Salzmannfabrik in Bettenhausen. Jürgen Kleinke von der Initiative für den Erhalt der Stadtteilbibliotheken kritisierte am Mikrofon die Schließung der Büchereien. Die größte Gruppe bestand vorwiegend aus Lehrern und Schülern, die nach einem Zug durch die Innenstadt gegen die Schließung der Joseph-von-Eichendorff-Schule und für den Erhalt von Gesamtschulen demonstrierten.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), der Elternbund Hessen sowie die Initiative „Rettet die Gesamtschulen“ hatte zur Protestaktion aufgerufen und den Erhalt der Schulvielfalt in Kassel gefordert. (chr) Foto: Koch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.