1. Startseite
  2. Kassel

Einbrecher beschädigen Zissel-Bude am Auedamm in Kassel

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Für den Besitzer einer Imbissbude der Zissel unschöne Folgen. Einbrecher versuchten die Bude aufzubrechen und richteten erheblichen Schaden an.

Kassel – Kurz vor dem Abbau seiner Imbissbude, die anlässlich des Zissels am Auedamm aufgestellt war, musste ein Standbesitzer aus Laatzen am Dienstagmittag Einbruchspuren feststellen. Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatten die Täter versucht, die Tür der Hütte, die in der Nähe der Drahtbrücke in Kassel stand, aufzuhebeln.

Dabei waren sie gescheitert, richteten aber einen erheblichen Schaden von 2000 Euro an.

Polizeiwagen mit Blaulicht
Unbekannte habe versucht, eine Zissel-Bude am Auedamm aufzubrechen. © Agentur, dpa

Einbruchsversuch in Kassel: Zeuge beobachtet mutmaßliche Täter

Während der Anzeigenaufnahme meldete sich ein Zeuge bei den Polizeibeamten und schilderte, dass er am Morgen gegen 6.15 Uhr mit dem Fahrrad an dem Imbiss vorbeigefahren war. Dabei seien ihm zwei Männer aufgefallen, die sich verdächtig nah an der geschlossenen Hütte aufhielten. Als er fragte, was sie dort machen, erwiderte einer von ihnen, er habe uriniert, woraufhin der Radfahrer weiterfuhr.  

Beschreibung: Bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich um zwei 17 bis 18 Jahre alte Männer/Jugendliche mit arabischem Erscheinungsbild gehandelt haben, die beide ein schwarzes T-Shirt und eine blaue Jeans trugen. Einer von ihnen hatte einen Drei-Tage-Bart, so der Zeuge. Hinweise erbittet die Polizei an die Telefonnummer 0561/9100. (use)

Zum Zissel im kommenden Jahr soll es dann eine Neuerung geben: Die neu enstehendenStadtschleuse wird es ermöglichen, dass am Wasserfestzug auch Schiffe vom Kasseler Hafen aus teilnehmen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion