Drei Einbrüche in Apotheke, Büro und Geschäft

Einbrecher in Jogginganzügen in Kassel unterwegs

Ein Einbrecher, der in eine Garage in Korbach eindringen wollte, scheiterte beim Aufhebeln des Tores. (Symbolbild)
+
Die Kripo ermittelt nach drei Einbrüchen am Wochenende in Kassel.

In eine Apotheke, ein Bürogebäude und ein Telekommunikationsgeschäft sind Unbekannte am Wochenende eingebrochen. Hinweise, dass die Taten auf das Konto derselben Täter gehen, liegen bislang nicht vor.

Kassel - Wann es genau in der Nacht zum Sonntag zu dem Einbruch in die Apotheke in der Landgraf-Karl-Straße kam, ist bisher noch nicht bekannt, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Die Täter seien äußerst brachial vorgegangen und hätten eine Glasschiebetür zerstört. Den Schaden beziffern die Beamten des Kriminaldauerdienstes auf rund 3000 Euro.

Vergleichsweise gering fiel dagegen die Beute aus, bei der es sich um Wechselgeld aus den Kassen handelt. Nach bisherigen Erkenntnissen flüchteten die Täter auf der Landgraf-Karl-Straße in Richtung Walther-Schücking-Platz, wo sich ihre Spur verliert.

Der Einbruch in das Geschäft eines Telekommunikationsunternehmens am Königsplatz ereignete sich am Sonntagmorgen um 6 Uhr. Zu dieser Zeit löste die Alarmanlage des Ladens aus, nachdem die Einbrecher mit einem unbekannten Gegenstand eine Scheibe eingeschlagen hatten und so in das Geschäft eingedrungen waren. Die Fahndung der Polizei führte nicht mehr zur Festnahme der flüchtigen Täter. Nach derzeitigem Ermittlungsstand erbeuteten sie trotz Sicherheitsverankerungen mehr als ein Dutzend Smartphones, die sie aus den Auslagen nahmen.

Vier verdächtige Männer in Jogginganzügen mit einem Brecheisen beobachtete ein Jogger am Sonntagabend gegen 22.20 Uhr in der Spohrstraße, gegenüber der Kleinen Rosenstraße. Bei Eintreffen der Streifen fehlte von den Tätern, die über eine Hintertür in das Bürogebäude eingebrochen waren, jede Spur. In dem Gebäude hatte das Quartett die Türen zu den Büroräumen auf zwei verschiedenen Etagen aufgehebelt und sämtliche Schubladen sowie Schränke durchwühlt. In welchem Umfang die bei der Flucht in Richtung Mauerstraße beobachteten Einbrecher Beute gemacht haben, ist bislang noch nicht bekannt. Hinweise. Tel. 0561/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.