Einbrecher kamen durch Terrassentür

Kassel. Die Kasseler Kripo sieht einen Zusammenhang zwischen zwei Wohnhauseinbrüchen, die am Montag in Bad Wilhelmshöhe und Harleshausen verübt wurden. Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll wurde die Beamten zunächst in die Wegmannstraße (Harleshausen) gerufen.

Dort war während der kurzen Abwesenheit der Bewohner zwischen 18.15 Uhr und 19 Uhr in das Einfamilienwohnhaus eingebrochen worden. Neben 300 Euro ließen die Einbrecher auch einen Wisch- und einen Saugroboter der Marke iRobot mitgehen. Die Tatzeit beim Wohnhauseinbruch an der Feldbergstraße in Bad Wilhelmshöhe konnte zwischen 18 Uhr bis 21 Uhr eingegrenzt werden. In diesem Fall hatten es die Einbrecher, die sich nur im unteren Stockwerk aufhielten, überwiegend auf hochwertigen, teilweise mit Diamanten besetzten Goldschmuck abgesehen. Zu ihrer Beute zählten unter anderem eine Cartier-Damenarmbanduhr, Goldohrringe sowie die Eheringe der Bewohner. Der Wert der Schmuckgegenstände wurde mit 9000 Euro beziffert.

In beiden Fällen waren die Einbrecher über die Terrassentür eingedrungen. Dort hatten sie zuvor ein kleines Loch in die Scheibe geschlagen und von innen die Tür geöffnet. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.