Täter erbeutetet Geld und Schmuck

Einbrecher kamen tagüber

Bad Wilhelmshöhe. Nach zwei Einbrüchen in Wohnhäuser am Heideweg und an der Burgfeldstraße sucht die Polizei Zeugen. Während die Täter in dem Haus am Heideweg nahmen Geld und Schmuck im Wert von 6000 Euro mitgehen ließen, nahmen sie aus dem Haus an der Burgfeldstraße nach ersten Erkenntnissen offenbar nichts mit.

Der 64-jährige Eigentümer im Heideweg hatte am Dienstag geben 11.45 Uhr das Haus verlassen und den Einbruch gegen 16.15 Uhr bei seiner Rückkehr entdeckt. Die Täter waren über eine rückwärtige Terrassentür ins Haus eingedrungen, berichtet Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch. Nachdem sie eine vor der Terrassentür befindliche Lamellentür gewaltsam aufgehebelt hatte, scheiterten sie zunächst an der Verriegelung der Terrassentür. Daraufhin warfen sie mit einem Stein die Türscheibe ein.

Im Innern durchwühlten die Einbrecher die meisten Schränke. Neben 500 Euro entwendeten sie einen breiten, mit Brillant besetzten Herrenring im Wert von 3000 Euro, ein goldene Gliederarmband im Wert von 1500 Euro sowie verschiedene Goldketten mit Anhängern und eine vergoldete Armbanduhr mit.

Nur wenige hundert Meter entfernt in der Burgfeldstraße war es zwischen 10 und 14.45 Uhr zu einem Einbruch gekommen. Hier brachen die Täter ein Küchenfenster auf, um ins Haus zu gelangen. Sie durchsuchten mehrere Räume, zogen aber offenbar ohne Beute wieder ab. Der Einbruchsschaden beträgt an beiden Tatorten mehrere hundert Euro. (rud)

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.