Zwei Festnahmen an einem Tag

Mutmaßlicher Einbrecher läuft mit Beil durch die Goethestraße in Kassel

Zu sehen ist die Front eines Polizei-Fahrzeugs mit Blaulicht im Kühlergrill
+
Ein 44-Jähriger ist am Dienstagabend mit einem Beil über die Goethestraße gelaufen und hat versucht, damit Türen zu öffnen.

Ein 44-jähriger Mann, der am frühen Dienstagabend mit einem Beil im Vorderen Westen in Kassel unterwegs war, hat einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Kassel - Das war allerdings nicht das erste Mal, das der 44-Jährige am Dienstag die Polizei beschäftigte, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Zunächst sei de Mann morgens gegen 7 Uhr in den Keller eines Mehrparteienhauses im Faustmühlenweg in Bettenhausen eingestiegen. Der Hausmeister war auf den ungebetenen Gast aufmerksam geworden und hatte die Polizei gerufen. Streifen hätten den Einbrecher kurz darauf festnehmen können, als er versuchte, durch ein Kellerfenster aus dem Haus zu flüchten.

Wie sich anschließend herausstellte, hatte er darüber hinaus kurz vor dem Kellereinbruch in der Straße „Unter dem Steinbruch“ einen geparkten Mercedes durchwühlt, der nicht abgeschlossen war, hierbei aber nichts erbeutet. Den wohnsitzlosen 44-Jährigen, der bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt ist, nahmen die Beamten mit auf das Revier. Später wurde er wieder auf freien Fuß entlassen.

Mann läuft mit Beil durch Kassel - Besorgte Anwohner informieren die Polizei

Gegen 18 Uhr rief er dann erneut die Polizei auf den Plan. Besorgte Anwohner aus der Goethestraße teilten am Notruf mit, dass ein Mann mit einem Beil in der Hand die Straße entlanglaufe und sich auch an Haustüren zu schaffen mache. Sofort seien zahlreiche Streifen der Kasseler Polizei entsandt worden, die den Mann in unmittelbarer Nähe entdeckten. Unter größter Vorsicht näherten sie sich dem 44-Jährigen an und nahmen ihn schlagartig fest.

Des Handbeils, mit dem er offenbar versucht hatte, die Eingangstüren von mehreren Mehrparteienhäusern aufzubrechen, hatte er sich bereits entledigt. Die Polizisten brachten den Festgenommenen zur Verhinderung weiterer Straftaten in die Gewahrsamszellen des Polizeipräsidiums. (use)

Kürzlich fand in der Nähe der Goethestraße ein Raubüberfall auf einen Minicar-Fahrer statt - der Mann wurde im Königstor mit einer Pistole bedroht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.