Einbrecher leert Kasse in Gasthaus

Kassel. Beim Gassigehen mit ihrem Hund im Stadtteil Wesertor ertappte eine 41-jährige Frau am frühen Donnerstagmorgen an einer Gaststätte einen Einbrecher. Wie sie später der Polizei gegenüber angab, hörte sie gegen 6 Uhr nahe einer an der Gartenstraße gelegenen Kneipe Scheibenklirren.

Sie erkannte einen Mann, der sich dort an der Tür zu schaffen machte. Im Glauben, es handele sich um einen Einbruchsversuch, rief die couragierte Zeugin dem Mann zu, was er denn da mache. Zudem bellte der Hund der Frau, sodass der Täter von der Gartenstraße in Richtung Ysenburgstraße flüchtete, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner.

800 Euro Beute

Allerdings hatte er sein Werk zu diesem Zeitpunkt schon vollbracht: 800 Euro Bargeld fehlten in der Kasse, stellte der Gastwirt später fest. Den Spuren am Tatort nach hatte der Einbrecher den 60 mal 60 Zentimeter großen Glaseinsatz der Gaststättentür eingeschlagen und war in den Schankraum eingestiegen. Das Scheibenklirren, das die Hundebesitzerin gehört hatte, war laut Polizeisprecher Werner entstanden als der Mann die Kneipe wieder durch das eingeschlagene Loch verließ. Jetzt ermittelt das Kommissariat K21/22 der Kasseler Kripo und bittet um Zeugenhinweise. (rud)

Täterbeschreibung: 18- bis 20-jähriger Mann, 1,60 Meter groß, schlank, bekleidet mit dunkler Hose und schwarzer Lederjacke mit weißen Applikationen.

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 05 61/91 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.