Aus Mehrfamilienhauses an der Geibelstraße: Einbrecher nahmen Münzen mit

Kassel. Unbekannte sind am Dienstagvormittag in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Geibelstraße (Mitte) eingebrochen und haben neben Geld auch Schmuck sowie Goldmünzen mitgehen lassen.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll gelangten die Einbrecher offenbar ungehindert in den ersten Stock des Hauses, wo sie die Tür zu einer Vierzimmerwohnung aufbrachen. Die Räume wurden von den Tätern durchsucht. Im Wohnzimmer wurde ein Flachbildfernseher von der Wand genommen und samt Zubehör im Flur zum Abtransport bereit gestellt. Einen weiteren Fernseher montierten sie von einer Wand des Kinderzimmers und stellten ihn ebenfalls im Flur ab. Im Schlafzimmer durchwühlten die Täter einen Kleiderschrank.

Zudem hebelten sie einen Wandtresor auf und entnahmen daraus Geld und über 250 kleine Goldmünzen sowie 15 Massivgoldmünzen. Zudem entwendeten die Einbrecher noch ungefähr 20 goldene Armreifen. Die Fernseher ließen sie im Flur stehen.

Die Tatzeit lag zwischen 9.15 Uhr und 11.50 Uhr. Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.