Nachbar dachte an Stromausfall

Einbrecher nehmen Geld und Schmuck in Kassel mit

Polizist steht mit dem Rücken zur Kamera, im Vordergrund ist das Blaulicht eines Polizeiwagens erkennbar.
+
Die Polizei sucht Täter, die am Dienstagabend in ein Einfamilienhais in Wehlheiden eingebrochen sind.

In ein Einfamilienhaus in der Auerstraße, nahe der Plüchowstraße, in Wehlheiden sind Täter am Dienstagabend gegen 21 Uhr eingebrochen. Sie durchsuchten sämtliche Schubladen sowie Schränke in allen Räumen und erbeuteten Geld sowie Schmuck.

Kassel - Zunächst hätten die Täter versucht, die Terrassentür des Hauses auf der Gebäuderückseite aufzuhebeln, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Als dies misslang, öffneten sie gewaltsam ein Kellerfenster und stiegen so in das Haus ein. Mit ihrer Beute flüchteten sie über die Terrassentür nach draußen und weiter in Richtung Ludwig-Mond-Straße.

Zwei Nachbarn hätten zur Tatzeit unabhängig voneinander Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht, diesen aber zunächst keine Bedeutung beigemessen. Ein Zeuge hatte vor dem Haus drei Personen gesehen, die dann im Bereich der Bushaltestelle „Feerenstraße“ in ein weißes Auto eingestiegen waren. Einem anderen Anwohner war gegen 21 Uhr Taschenlampenschein in dem Einfamilienhaus aufgefallen. Da er irrtümlich von einem Stromausfall ausging, alarmierte er nicht die Polizei. Hinweise: Tel. 0561/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.