Zeugen gesucht

Einbrecher scheitert an stabiler Scheibe bei Kasseler Juwelier

Ein dunkel gekleideter Mann versucht eine Tür aufzubrechen.
+
Ein Einbrecher ist in Kassel an einer stabilen Scheibe gescheitert.

Ein Juweliergeschäft in der Wolfsschlucht, nahe der Kölnischen Straße, war in der Nacht zum Freitag Ziel eines Einbrechers.

Kassel - Allerdings misslang das Vorhaben des Täters, die mehrfach verglaste Scheibe mit einer etwa 30 Kilogramm schweren Fußplatte eines Baustellenschildes einzuwerfen, woraufhin der Täter in unbekannte Richtung flüchtete.

Nach Angaben von Ulrike Schaake löste die Alarmanlage des Juweliers gegen 4.10 Uhr aus und rief die Polizei auf den Plan. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung mit zahlreichen Streifen fehlte von dem Täter bereits jede Spur.

Wie der Ermittlungen des Kriminaldauerdiensts ergaben, hatte der Einbrecher unter erheblicher Kraftaufwendung die schwere Fußplatte, die etwa 30 Meter entfernt ein aufgestelltes Baustellenschild sicherte, zu dem Juweliergeschäft geschleppt. Da die Scheibe den Einschlägen standhielt, gelangte der Täter nicht in das Geschäft und flüchtete ohne Beute.  Hinweise: Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.