Niederzwehren

Einbrecher schlugen gleichdrei Mal zu

Niederzwehren. Zu drei Einbrüchen kam es am Donnerstag in Niederzwehren, wobei die Täter teilweise hohe Sachschäden anrichteten.

Nach Angaben der Polizei wurde zwischen 17.45 Uhr und 19.45 Uhr in ein Mehrfamilienhaus im Töpfenhofweg eingebrochen. Die Täter waren auf unbekannte Weise auf den fünf Meter hohen Balkon der Mietwohnung gelangt und öffneten mittels massiver Gewalt die Balkontür. Sie nahmen mehrere hundert Euro mit. Bei dem Geld handelt es sich zum größten Teil um Spendengelder, welche Kinder beim Laternenfest gesammelt hatten.

Zu einem weiteren Einbruch kam es zwischen 19 Uhr und 22 Uhr in der Quellenstraße. Der Hausbewohner hatte beim zu Bett gehen bemerkt, dass die Balkontür seines Schlafzimmers offen stand.

Ein dritter Einbruch ereignete sich gegen 21.50 Uhr in der Otto-Fuhr-Straße. Hier durchtrennten die Täter ein metallenes Katzennetz, welches um den Balkon gespannt war. Im Anschluss versuchten die Täter, zwei Balkontüren zu öffnen. Das bemerkte der Hund, der durch sein Bellen die Einbrecher verscheuchte. (use)Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.