Einbrecher stahlen Geld aus Kneipe: Sparfächer von Stammgästen aufgebrochen

Kassel. In die Gaststätte „Berliner Keller" an der Tannenkuppenstraße (Vorderer Westen) ist in der Nacht zu Dienstag eingebrochen worden. Die Täter brachen Spielautomaten und die Sparfächer von Stammgästen auf und entkamen mit dem Geld. Jetzt hofft die Polizei auf Zeugenhinweise.

Die Täter waren gegen 3.20 Uhr in der Nacht in die Kneipe, die unweit der Dag-Hammarsjöld-Straße liegt, eingestiegen. Anwohner hatten Scheibenklirren gehört und die Polizei alarmiert. Die wenige Minuten später am Tatort eintreffenden Beamten bemerkten das aufgebrochene Fenster, die Einbrecher hatten aber schon die Flucht ergriffen, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner.

Nach ersten Ermittlungen hatten die Täter zunächst ein Kellerfenster mit massiver Gewalt aufgehebelt. Über einen Flur waren sie zu einem Nebeneingang der Kneipe gelangt, den sie ebenfalls aufbrachen. Im Schankraum öffneten sie gewaltsam zwei Spielautomaten sowie einen Metallkasten mit Sparfächern von Stammgästen und steckten das Geld daraus ein. Mit ihrer Beute flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung. Die Höhe des erbeuteten Geldbetrags stand am Dienstag noch nicht fest.

Zeugen, die zur Tatzeit etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (rud)

Hinweise: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.