Täter standen plötzlich im Schlafzimmer

Im Schlaf überfallen: Einbrecher bedrohten 85-Jährige mit Pistole

Kassel. Eine 85-jährige Frau ist in der Nacht zum Mittwoch von zwei Einbrechern im Schlafzimmer ihres Hauses an der Udenhäuser Straße am Warteberg mit einer Pistole bedroht worden. Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch blieb die Seniorin körperlich unverletzt.

Die Tat geschah vermutlich gegen 3.30 Uhr. Mit 150 Euro und einer Damenuhr entkamen die Täter zunächst unerkannt.

Wie die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben, kletterten die Täter zunächst den Zaun des Grundstückes und brachen dann die Tür zum Wintergarten auf. Als sie an der nächsten Tür im Haus mit ihrem Einbruchswerkzeug allerdings scheiterten, gingen sie nochmals raus in den Garten und brachen dort eine Hütte auf.

Dort hätten sie sich eine Spitzhacke geholt und damit die nächste Tür vom Wintergarten ins Wohnhaus aufgebrochen. Im Haus brachen sie dann noch mehrere Türen und Schränke auf und gelangten schließlich ins Obergeschoss, wo die 85-Jährige schlief.

Wie die Seniorin gegenüber den Polizeibeamten angab, hätten im Schlafzimmer plötzlich zwei dunkel gekleidete und maskierte Männer an ihrem Bett gestanden, auf eine Waffe gedeutet und sie aufgefordert, ihre Wertgegenstände herauszugeben.

Einer der Einbrecher habe Deutsch ohne erkennbaren Akzent gesprochen, der kleinere der beiden Männer vermutlich mit einem Akzent, der auf eine Herkunft aus dem Sprachraum der ehemaligen Sowjetunion hindeute. Daraufhin habe sie ihnen aus ihrer Handtasche 150 Euro gegeben. Nachdem die Täter auch noch eine Damen-Armbanduhr an sich genommen hatten, seien sie geflüchtet.

Die Polizei schließt nicht aus, dass der Einbruch im Zusammenhang mit einem Überfall auf einen Taxifahrer steht. 40 Minuten nach dem Überfall im Wohnhaus der Seniorin kam es gegen 4.20 Uhr zu einem Raubüberfall auf einen Taxifahrer in der Straße „Am heiligen Brunnen“.

Auch hier seien zwei dunkel gekleidete Täter beschreiben worden. Beide Tatorte liegen nur wenige Hundert Meter voneinander entfernt. Die Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo, die wegen räuberischer Erpressung ermitteln, prüfen mögliche Tatzusammenhänge.

Insbesondere werden Zeugen gesucht, die am Mittwochmorgen zwischen etwa 3 und 5 Uhr früh verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Wohngebiet am Warteberg gesehen haben. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.