Einbrecher stieg in Kirchenamt ein

Kassel. Ein 35-jähriger Mann aus Hofgeismar ist am Mittwoch dabei erwischt worden, wie er in das Evangelischen Kirchenamt am Lutherplatz eingebrochen ist.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll wurde ein Mitarbeiter des Kirchenamts gegen 17.55 Uhr auf ungewöhnliche Geräusche aufmerksam. Als er aus seinem Bürofenster schaute, sah er einen Mann, der sich an einer Hintertür zum Kellerbereich des Kirchenamts zu schaffen machte. Der Mitarbeiter informierte sofort die Polizei und ging anschließend ins Foyer. Dort sei plötzlich aus dem Keller der Einbrecher durch eine Tür gekommen.

Der Mitarbeiter habe den Eindringling gefragt, was er dort zu suchen habe, woraufhin der Tatverdächtige erklärte, sich verlaufen zu haben und sofort seine Flucht in Richtung Lutherplatz antrat.

Beamte des Polizeireviers Mitte nahmen den 35-Jährigen in der Nähe des Lutherplatzes vorläufig fest. Beamte des Kriminaldauerdienstes stellten am Tatort unterdessen fest, dass der Tatverdächtige mit einer etwa zwei Meter langen Holzlatte, die er unweit auf dem Gelände des Kirchenamtes vorgefunden hatte, die Holztür zum Keller aufgehebelt hatte. Soweit bislang bekannt, hatte der Einbrecher in der kurzen Zeit bis zum Zusammentreffen mit dem Mitarbeiter keine Gelegenheit gehabt, etwas mitgehen zu lassen.

Gegen den 35-Jährigen laufen die Ermittlungen wegen des versuchten Einbruchs. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.