Polizei schließt Serientäter nicht aus

Einbrecher weckte Bewohner in Kassel und Vellmar

Kassel/Vellmar. Zwei Einbruchsversuche gab es in der Nacht zum Dienstag in Einfamilienhäuser im Kasseler Stadtteil Kirchditmold und in den Vellmarer Stadtteil Obervellmar.

In beiden Fällen verursachte der Einbrecher Schäden an den Fensterverglasungen, vollendete aber nicht die Tat, weil die Anwohner wach wurden, so Polizeisprecher Torsten Werner.

Bereits in der Nacht zu Samstag hatte sich ein Einbrecher an Einfamilienhäuser in Lohfelden und Söhrewald zu schaffen gemacht. Während er in Wattenbach Beute machte, ging er in Vollmarshausen leer aus. „Es ist nicht ausgeschlossen, dass die vier Taten der vergangenen Nächte auf das Konto ein und desselben Täters gehen“, so der Polizeisprecher.

Der Einbruchsversuch im Wilhelmshöher Weg in Kirchditmold ereignete sich gegen 2.30 Uhr. Ein Bewohner war wegen berstenden Glases wach geworden und machte lautstark auf sich aufmerksam. Die Geräusche verstummten, der Täter dürfte geflüchtet sein.

Etwa zwei Stunden später wurden Anwohner eines Hauses in der Vellmarer Schönen Aussicht wach. Auch sie hörten Geräusche und stellten fest, dass eine Scheibe der mehrfach verglasten Terrassentür beschädigt wurde.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.