Zwei Fälle, ein Täter

Einbrüche in Moschee im Kasseler Stadtteil Wesertor: 33-Jähriger verdächtigt

Kassel. In die Moschee an der Josephstraße (Wesertor) in Kassel ist in der Nacht zum Samstag und in der Nacht zum Mittwoch eingebrochen worden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz gehen beide Taten offenbar auf das Konto ein und desselben Täters. Der Verdacht richtet sich dabei gegen einen 33-Jährigen aus Kassel, der der Polizei kein Unbekannter ist.

Bei dem ersten Einbruch in die Moschee hatte der Täter ein Fenster eingeschlagen und anschließend Geld aus den Räumlichkeiten mitgenommen. Auch bei der zweiten Tat hatte der Einbrecher eine Fensterscheibe eingeschlagen, im Gebäude eine Bürotür eingetreten und Geld sowie einen Fernseher erbeutet. Die bei den Einbrüchen verursachten Sachschäden liegen bei über 1000 Euro.

Bei der Auswertung der Spuren und Beweismittel ergaben sich in beiden Fällen schließlich Hinweise auf die Täterschaft des 33-Jährigen, gegen den zwischenzeitlich ein dringender Tatverdacht besteht. Er wird sich wegen zweifachen Einbruchdiebstahls verantworten müssen. Die Ermittlungen dauern an. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.