Gebäude des Landeswohlfahrtsverbands wird für 3,5 Millionen Euro saniert

Eine Kur fürs Ständehaus

Noch Baustelle: Dieter Schuhmacher (links) und Reinhard Fricke von der Kasseler Maurerfirma HS Bau sind zurzeit im Ständehaus im Einsatz. Bis zum Juni soll die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes abgeschlossen sein. Fotos: Koch

Kassel. Mehr Licht, neue Sichtachsen und barrierefreie Zugänge: Das denkmalgeschützte Ständehaus wird saniert. Wo sonst die Verbandsversammlung des Landeswohlfahrtsverbandes (LWV) Hessen tagt, haben nun Handwerker das Sagen. Rechtzeitig zu den Feierlichkeiten anlässlich des 175-jährigen Bestehens des historischen Gebäudes im Juni soll das Ständehaus in neuem Glanz erstrahlen.

„Es ist ein kulturhistorisch bedeutsames Gebäude, das im Dornröschenschlaf lag“, sagt LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann. „Es war nicht vorzeigbar.“ Das ändert sich nun, sodass der Saal künftig stärker genutzt werden kann. Das Ständehaus wird von baulichen Veränderungen der vergangenen Jahrzehnte befreit. Der Geist von Arnold und Paul Bode, nach deren Entwurf der Ständesaal nach dem Zweiten Weltkrieg hergerichtet wurde, soll wieder spürbar sein.

Der Sitzungssaal hat bereits eine komplett neue Lichtdecke erhalten, die auch energetischen Ansprüchen genügt. Im Foyer wurden Bögen freigelegt und Zwischendecken entfernt. Die erhöhten Treppenbrüstungen entsprechen nun aktuellen Sicherheitsanforderungen. Rampen und ein Fahrstuhl sorgen dafür, dass alle Ebenen künftig barrierefrei erreichbar sind. Mängel beim Brandschutz wurden behoben. Es gibt nun ein Fluchttreppenhaus und ausreichende Entlüftungsmöglichkeiten, sodass der Rauch im Falle eines Brandes entweichen kann.

Die Federführung hat das Kasseler Architekturbüro Atelier 30, das eng mit einem Restaurator und der Denkmalpflege zusammenarbeitet. Die Sanierung kostet 3,5 Millionen Euro. Vom Land Hessen kommen 30 000 Euro aus Mitteln der Denkmalpflege. Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann überbrachte nun den Bewilligungsbescheid. HINTERGRUND, ARTIKEL UNTEN

Von Ellen Schwaab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.