Teenager zahlten 6000 Dollar für Flucht

Eingeschleuste Jugendliche aus ICE geholt

Kassel. Zwei Jugendliche aus Afghanistan, die ohne Fahrkarte und ohne Pass in einem ICE Richtung Norden unterwegs waren, sind am Donnerstagabend am Bahnhof Wilhelmshöhe der Bundespolizei übergeben worden.

Die beiden 14 und 16 Jahre alten Jungen gaben an, sie hätten vor fünf Monaten Afghanistan verlassen. Ihre Eltern hätten einem Schleuser 6000 US-Dollar (etwa 4600 Euro) gezahlt. Sie seien dann über Frankreich nach Frankfurt am Main gekommen und wollten mit dem Zug nach Skandinavien weiter, um dort Asyl zu beantragen.

„Nach der lange Odyssee wurden die Jungen in Absprache mit dem Jugendamt in einer Unterbringungseinrichtung für Minderjährige in Fritzlar gebracht“, berichtet Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kassel.

Gegen die beiden Afghanen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise eingeleitet. Der Schwerpunkt der Ermittlungen beziehe sich aber auf die bisher unbekannten Schleuser und Hintermänner , die aus der Notlage der Betroffenen Kapital schlagen, sagte Bundespolizeisprecher Arend. (rud)

Rubriklistenbild: © Symbolbild dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.