OB Hilgen wettet zum Bundestafeltreffen: Kasseler sammeln elf Tonnen Lebensmittel

Kassel. Bitte Platz nehmen an der langen Tafel auf dem Friedrichsplatz, heißt es am Samstag, 25. Juni, ab 11 Uhr. Bürger sind unter freiem Himmel zu einem kostenlosen Mittagessen eingeladen.

Gleichzeitig wird sich herausstellen, ob Oberbürgermeister Bertram Hilgen seine Wette gegen die Kasseler Tafel gewinnt. Er hatte gewettet, dass die Kasseler Bevölkerung elf Tonnen Lebensmittel für die Tafel spendet. So viel verriet jetzt schon mal der Vorsitzende der Kasseler Tafel, Hans-Joachim Noll, während einer Pressekonferenz zum Tafeltreffen: „Hilgen ist ganz dicht davor, die Wette zu gewinnen.“ Und Noll schob gleich ein großes Kompliment hinterher: „Kassel ist eine höchst solidarische Stadt. Das Bürgerschaftsengagement ist groß.“

Anlass für die ungewöhnlichen Aktivitäten ist das 17. Bundestafel-Treffen, das am Wochenende in Kassel stattfindet. 800 Tafel-Vertreter aus dem gesamten Bundesgebiet treffen sich zur Mitgliederversammlung und zum Informationsaustausch. Am Freitag, 24. Juni, gibt es parallel zur Mitgliederversammlung von 8 bis 16 Uhr in der Stadthalle einen „Markt der Möglichkeiten“. Spender und Sponsoren präsentieren ihre Dienstleistungen und der Bundesverband sowie einzelne Tafeln informieren über ihre Arbeit. Abends ist zum Empfang für Teilnehmer und Gäste geladen. Erwartet werden der ehemalige Bundesfinanzminister Hans Eichel, Petra Müller-Klepper, Staatssekretärin im Hessischen Sozialministerium, und der Sprecher der nationalen Armutskonferenz, Dr. Thomas Beyer,

Samstag geht es ab 8.45 Uhr mit dem Markt der Möglichkeiten weiter. Der Nachmittag steht im Zeichen von Vorträgen und Fortbildung für die Mitarbeiter der 880 Tafeln bundesweit. Zwischendurch findet auf dem Friedrichsplatz die Mittagspause an der langen Tafel statt. Und OB Hilgen muss Farbe bekennen: Hat er die Tafel-Wette gewonnen? (chr)

Mehr Infos: www.tafel.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.