Freigabe der Eisfläche eventuell Sonntag

Eislaufen auf dem Lac: Tragfähigkeit des Sees wird heute getestet

Nicht betreten: Am Lac ist die Eisfläche derzeit noch mit einem Flatterband abgesperrt.

Kassel. Schlittschuhläufer können auf das Wochenende hoffen: Wenn die Messung der Eisdecke auf dem Lac unterhalb des Schlosses Wilhelmshöhe positiv verläuft, wird die Fläche am Sonntag freigegeben.

Bereits jetzt stehen für Winterspaziergänger von Freitag bis Sonntag ein Imbiss- und Glühweinstand am See bereit.

Wenn die heutige Probebohrung ergebe, dass das Eis mindestens 15 Zentimeter dick ist, könne die Eislaufsaison bereits am Sonntag starten, sagt der Kasseler Gastronom Willi Rudolph, der auch die Stände am Lac bewirtschaftet. Unabhängig davon, ob er die Eisfläche freigeben werde, seien am Wochenende bereits Mitarbeiter des ASB vor Ort. „Viele warten nicht auf die Freigabe und gehen trotzdem auf’s Eis“, sagt Rudolph. Auch die Schilder, die vor einem Betreten warnen, würden viele ignorieren.

Rudolphs Glühwein- und Imbissstände sind seit Anfang Januar jeweils freitags von 14 bis 18 Uhr und am Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Museumlandschaft Hessen Kassel (MHK), die Eigentümerin des Lacs ist, gibt den See selbst nicht frei. „Wir warnen sogar vor dem Betreten. Die Verantwortung wollen wir nicht übernehmen“, sagt Judith Reitter, Pressesprecherin der MHK.

Impressionen vom Winter in Kassel

Impressionen vom Winter in Kassel

Mehr über den Lac erfahren Sie im RegioWiki.

Auch die Wasserschutzpolizei warnt derzeit vor brüchigem Eis auf der Fulda. Der stellenweise bereits zugefrorene Fluss solle wegen Lebensgefahr nicht betreten werden, sagt Alexander Lorch von der Kasseler Wasserschutzpolizei. Das Eis auf Fließgewässern sei unberechenbar, weil das Wasser unter der Eisschicht in Bewegung sei. Auch gebe es Einschlüsse im Eis, die es instabil machten.

Besonders verlockend und damit ein Gefahrenpunkt sei die Regattastrecke, weil diese nicht so tief sei und deshalb schnell zufriere. Außerdem beobachtet die Wasserschutzpolizei häufig Menschen auf den Eisflächen hinter der Kragenhöfer Eisbahnbrücke (Fuldatalstraße, Richtung Simmershausen). Wegen der dortigen Halbinsel schließe sich die Eisfläche auch dort relativ schnell. „Die Stabilität ist aber trügerisch“, sagt Lorch. Vor allem Kinder würden es Erwachsenen nachmachen, die dort etwa im Eis angelten. Erwachsene sollten lieber ein gutes Vorbild sein.

In unserer Samstagsausgabe berichten wir, ob die Eisfläche am Lac freigegeben wird.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.