Herzkranzgefäßerkrankungen und Herzinfarkt – Was kann man dagegen tun?

+

Vortrag in der Reihe „Hören, was gesund macht“: Herzinfarkt und Diagnostik/Therapie von Verengungen der Herzkranzgefäße

Engegefühl und Schmerzen in der Brust, Luftnot, geschwollene Beine, nächtlicher Harndrang, Herzstolpern, Abgeschlagenheit oder Schwindel – ganz unterschiedliche Symptome können auf eine Erkrankung des Herzens hindeuten. Prof. Dr. Martin Höher, Chefarzt für Kardiologie, Pneumologie, Allgemeine Innere Medizin und Internistische Intensivmedizin am Elisabeth-Krankenhaus in Kassel, informiert am Mittwoch, 08. Februar 2017, 17 Uhr, in der Reihe „Hören, was gesund macht“ im Vinzenz-Saal des Krankenhauses über Erkrankungen des Herzens, insbesondere über den Herzinfarkt.

„Obwohl die Behandlung und Vorbeugung von Verengungen der Herzkranzgefäße – der koronaren Herzerkrankung, auch KHK genannt – in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht hat, sind kardiovaskuläre Erkrankungen weiterhin die häufigste Todesursache“, erklärt Prof. Dr. Höher. Die KHK ist die Gefäßverkalkung (Atherosklerose) der Herzkranzgefäße. „Sie kann langsam fortschreitend oder als akuter Herzinfarkt verlaufen“, erläutert er. Die effektivste Therapie des Herzinfarktes ist die schnelle Wiedereröffnung der Arterie mit Herzkatheter, Ballon und Stent. „Um Gefäßverengungen entgegen zu wirken, sind Medikamente und insbesondere ein gesunder Lebensstil entscheidend“, informiert der Chefarzt und Kardiologe. Häufige Folgen der koronaren Herzerkrankung seien aber eine Pumpschwäche des Herzens verbunden mit Luftnot und Wasser in den Beinen sowie Herzrhythmusstörungen.

In der kostenfreien Abendveranstaltung gibt Prof. Dr. Höher Tipps, worauf Betroffene achten sollten, bei welchen Symptomen der Notarzt gerufen werden sollte, informiert über die Diagnostik und Therapie mit Herzkatheter, Stents und Operation und beantwortet die Fragen der Anwesenden. Die Informationsveranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungszeit: Mittwoch, 08. Februar 2017 um 17 Uhr

Referent: Prof. Dr. med. Martin Höher, MBA FESC, Chefarzt Kardiologie, Pneumologie, Allgemeine Innere Medizin und Internistische Intensivmedizin am Elisabeth-Krankenhaus Kassel

Veranstaltungsort: Vinzenz-Saal (4.OG) im Elisabeth-Krankenhaus Kassel, Weinbergstraße 7, 34117 Kassel

Die „Hören, was gesund macht“-Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.