Hohes Maß an Kompetenz und Erfahrung

Dr. Sören Bachmann erläutert anhand einer Röntgenaufnahme das Vorgehen für eine geplante Operation.   
+
Dr. Sören Bachmann erläutert anhand einer Röntgenaufnahme das Vorgehen für eine geplante Operation.   

Elisabeth-Krankenhaus Kassel: Große Bandbreite bei der Behandlung von Gelenkschmerzen

Schmerzen und Bewegungseinschränkungen – das sind die typischen Symptome bei Knie- und Hüftarthrose. Betroffene sind dadurch in ihrer Lebensqualität häufig eingeschränkt. Je früher ein Gelenkverschleiß erkannt wird, umso erfolgreicher kann er konservativ behandelt werden.

Gelenkerhaltende Maßnahmen

„Physiotherapie kann helfen, die Beweglichkeit des Gelenkes zu erhalten und einem Muskelschwund entgegenzuwirken. Auch Medikamente werden bei der Arthrosetherapie eingesetzt“, erklärt Dr. Sören Bachmann, er ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Elisabeth-Krankenhaus Kassel.

Bei bleibenden Beschwerden muss unter Umständen jedoch operiert werden. Als gelenkerhaltende operative Maßnahme steht zum Beispiel die „Gelenkspiegelung“ zur Verfügung. Dabei wird das Gelenk begutachtet und kleinere Knorpelschäden am Kniegelenk können zum Beispiel durch die Transplantation von angezüchteten Knorpelzellen behoben werden. 

Zu den gelenkerhaltenden Maßnahmen zählt auch die operative Korrektur von Beinachsfehlstellungen. Denn O-, aber auch X-Beine führen nach Angaben des Orthopäden zu einer erhöhten Abnutzung der Kniegelenke – bis hin zur Arthrose und sollten bei Beschwerden behandelt werden. „Wichtig ist, dass das Gelenk vor dem Eingriff noch nicht zu stark zerstört ist“, sagt der Arzt.

Wenn konservative und gelenkerhaltende Methoden keine Linderung und Besserung bringen, kann der Einsatz eines Kunstgelenks erforderlich sein.

Zertifiziertes EndoProthetikZentrum

Das Elisabeth-Krankenhaus Kassel ist seit Ende 2020 als EndoProthetikZentrum zertifiziert. Das bedeutet, dass dort ein hohes Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung vorliegt. „Das Siegel gilt als Qualitätsbeweis und bietet eine objektive Basis für die Entscheidung der Patienten“, erklärt Dr. Sören Bachman.

Auch die Häufigkeit dieser Eingriffe spiele dabei eine Rolle: „Pro Jahr führen wir etwa 400 Primäroperationen durch, bei denen erstmalig ein Kunstgelenk eingesetzt wird.“ Hinzu kommen nach Angaben des Oberarztes rund 50 Wechseloperationen. Das sind Operationen, die notwendig werden, wenn die vorherige Prothese dauerhaft schmerzt oder aufgrund von Materialverschleiß gegen eine neue ausgetauscht werden muss.

Rundum gut versorgt

Eine intensive Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kardiologie und Innere Medizin, die von Prof. Dr. Martin Höher geleitet wird, gewährleistet, dass auch Patienten mit Vorerkrankungen wie zum Beispiel Diabetes und Bluthochdruck vor und nach einer Gelenk-OP im Elisabeth-Krankenhaus Kassel rundum gut versorgt sind. Veg

Zur Person

Dr. Sören Bachmann absolvierte sein Studium der Humanmedizin in Tübingen. Seine Facharztausbildung zum Orthopäden und Unfallchirurgen absolvierte er in Hannover. Zudem erlangte er unter Prof. W. Siebert die spezielle orthopädische Chirurgie. Seit Oktober 2018 arbeitet der Mediziner als Oberarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Elisabeth-Krankenhaus in Kassel. Der 40-Jährige ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Die Familie lebt in Kassel.

Sprechstunde Orthopädie und Unfallchirurgie im MVZ am Elisabeth-Krankenhaus

In der Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie im MVZ am Elisabeth-Krankenhaus behandelt Dr. Sören Bachmann Patienten bei Erkrankungen oder Verletzungen des gesamten Bewegungsapparates und der Gelenke. Das Leistungsspektrum umfasst: Untersuchung und Diagnostik; konservative oder operative Therapie (zum Beispiel Arthrose-Behandlung, Gelenkspiegelung, Achskorrektur, Gelenkersatz und Austauschoperationen). Operationen werden im Elisabeth-Krankenhaus durchgeführt. Die Nachbehandlung erfolgt im Anschluss wieder im MVZ. Patienten profitieren von einer Behandlung aus einer Hand – von einem Facharzt, den sie seit Behandlungsbeginn persönlich kennen.

Kontakt

Elisabeth-Krankenhaus Kassel
Weinbergstraße 7
34117 Kassel

www.elisabeth-krankenhaus-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.