Elisabeth-Krankenhaus Kassel

Probleme mit den Nasennebenhöhlen – was tun?

Am 17.10.2019 informiert in der Reihe „Hören, was gesund macht!“ des Elisabeth-Krankenhauses Kassel der HNO-Spezialist Asad Garayev über aktuelle Therapiemöglichkeiten bei Nasennebenhöhlenentzündungen. 

Der Kopf schmerzt, die Nase ist verstopft und der Geruchssinn eingeschränkt: Viele Erwachsene haben mindestens einmal im Jahr entzündete Nasennebenhöhlen mit den typischen Beschwerden. 

Eine akute Sinusitis wird meistens durch Viren ausgelöst und dauert meist rund zwei Wochen. Tritt eine Sinusitis häufiger als vier Mal pro Jahr auf, sprechen Mediziner von einer rezidivierenden, also wiederkehrenden, Form. „Zudem kann sich unter bestimmten Bedingungen aus einer akuten Nasennebenhöhlenentzündung eine chronische entwickeln“, sagt Asad Garayev, HNO-Spezialist des Elisabeth-Krankenhauses. „Die Beschwerden bestehen dann fortwährend.“ 

Asad Garayev ist HNO-Spezialist in der Praxisgemeinschaft RHINO-OTO-ZENTRUM im Elisabeth-Krankenhaus. In seinem Vortrag informiert er über die Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten bei Nasennebenhöhlenentzündungen. Er klärt außerdem darüber auf, wie gefährliche Entartungen des Nasenbefundes so früh wie möglich erkannt werden können. „Denn hinter der vermeintlich banalen Entzündung können sich auch einige spezifische Erkrankungen verstecken, wie z. B. Morbus Wegener, Mukoviszidose oder Krebs der Nasenhöhle oder der Nebenhöhlen“, sagt der HNO-Arzt. Asad Garayev beantwortet gerne Ihre persönlichen Fragen rund um das Thema. Die Veranstaltung richtet sich an Betroffene und Interessierte. 

Referent: 

Asad Garayev

Asad Garayev, Praxisgemeinschaft RHINO-OTO-ZENTRUM im Elisabeth-Krankenhaus 

Der Eintritt ist frei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. 

Veranstaltungszeit: Donnerstag, 17.10.2019, um 17 Uhr 

Veranstaltungsort: Vinzenz-Saal (4.OG) im Elisabeth-Krankenhaus Kassel, Weinbergstraße 7, 34117 Kassel 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.