Zusätzliche Wohnung für Eltern kranker Kinder am Klinikum eingerichtet

Elternhaus bietet mehr Zimmer

Wohnung mit Balkon: Frauke Döring, Petra Schade und Sigrid Berge (von links) freuen sich über die Erweiterung des Elternhauses. Foto: privat/nh

Kassel. Das Star Care Elternhaus am Klinikum Kassel hat seine Kapazitäten erweitert. Ab Mitte August stehen insgesamt elf Zimmer für Eltern zur Verfügung, deren Kinder in der Kinderklinik des Klinikums behandelt werden. Bisher gab es sieben Zimmer, die ständig belegt waren, sodass auch Wartelisten geführt werden mussten.

Eine zusätzliche Wohnung in der Mönchebergstraße 48 B, nur 100 Meter entfernt vom Star Care Elternhaus, das direkt gegenüber der neuen Kinderklinik liegt, ist bereits bezugsfertig. Eine weitere folgt Mitte August, im Oktober voraussichtlich eine dritte Wohnung. „Wir freuen uns, dass wir nach längerer Suche nun ganz in der Nähe des Elternhauses und des Zentrums für Frauen- und Kindermedizin fündig geworden sind“, sagt Petra Schade, Geschäftsführerin der Elternhaus gGmbH.

Die neue Wohnung verfüge über zwei Zimmer (eines davon mit Balkon), ein Bad und eine kleine Küche. Für Geschwisterkinder sei bei Bedarf ein Beistellbett vorhanden. Die Angebote des Elternhauses in der Mönchebergstraße 52 wie Garten und Waschmaschine könnten die Eltern mit nutzen. Das Star Care Elternhaus wurde 2009 eröffnet, um den Eltern kranker Kinder ein Zuhause auf Zeit, eine Möglichkeit zum Rückzug und zum Austausch mit anderen Eltern zu bieten. Es werde meist von Eltern genutzt, deren Kind für längere Zeit im Krankenhaus aufgenommen wird: Frühgeborene, Kinder mit schweren Brandverletzungen oder schweren neurologischen Erkrankungen, Intensivpatienten und krebskranke Kinder.

Seit zwei Jahren ist das Haus mit seinen sieben Zimmern ständig voll belegt. Nachdem im Dezember vergangenen Jahres auch das Kinderkrankenhaus Park Schönfeld in das neue Zentrum für Frauen- und Kindermedizin am Klinikum gezogen war, habe sich der Bedarf an Elternwohnungen noch erhöht. Wartelisten werde es künftig nur noch in Ausnahmefällen geben, hofft Petra Schade nun. (hei/red)

Spendenkonto Elternhaus gGmbH: 2173061 bei der Kasseler Sparkasse, Bankleitzahl 52050353. Kontakt Elternhaus: Tel: 05 61/92 97 68 10, E-Mail: info@elternhaus-kassel.com

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.